Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beinahe-

Grammatik Affix
Grundformbeinahe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

drückt in Bildungen mit Personen- oder Sachbezeichnungen aus, dass jmd. oder etw. einer bestimmten Sache, einem bestimmten Zustand, Ausmaß, Ergebnis, Ziel o. Ä. (ziemlich) nahe kommt, z. B. Beinaheaußenministerin
Zitationshilfe
„beinahe-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beinahe->.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beinahe
beinah
beimpfen
beimischen
beimessen
beinamputiert
beineln
beinern
beinfarben
beinhalten