beisammen

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungbei-sam-men (computergeneriert)
Wortbildung mit ›beisammen‹ als Grundform: ↗beisammen-
eWDG, 1967

Bedeutung

zusammen, beieinander
Beispiele:
er freute sich, die ganze Familie beisammen zu sehen
im Kaufhaus findet man alle Waren beisammen
wir bleiben bis morgen beisammen
sie hielt ihre Ersparnisse beisammen
dort liegen die verschiedensten Gegenstände beisammen
die Bäume stehen zu dicht beisammen
sie wohnen im selben Haus beisammen
landschaftlich, umgangssprachlich
Beispiel:
Er wünschte gute Nacht beisammen (= allen miteinander) [SeghersDie Toten6,27]

Thesaurus

Synonymgruppe
beieinander · beisammen · ↗gemeinsam · ↗miteinander · vereint · ↗zusammen  ●  ↗mitsammen  ugs., süddt.
Assoziationen
  • bei dem · ↗beim
  • (immer) im Doppelpack · ↗(immer) zusammen · als Doppel · als Zweiercombo · ↗doppelt · ein Herz und eine Seele · im Doppel · in Zweierkombination · nie allein · ↗paarweise · ↗unzertrennlich · zu zweit  ●  siamesische Zwillinge  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

hocken leben sitzen wohnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beisammen‹.

Zitationshilfe
„beisammen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beisammen>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beirren
beirrbar
Beiried
Beiratsmitglied
Beirat
beisammen sein
beisammen-
beisammenbleiben
beisammenfinden
beisammenhaben