Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beisammenliegen

Grammatik Verb
Worttrennung bei-sam-men-lie-gen
Wortzerlegung beisammen- liegen

Verwendungsbeispiele für ›beisammenliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solche Extreme liegen hier noch näher beisammen, als anderswo, denkt Herr N. und stapft weiter. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2003]
Vielmehr lagen ältere Paare in ihren Bewertungen nicht weiter auseinander oder enger beisammen als jüngere. [Der Tagesspiegel, 13.04.2000]
Und in der Regel liegen diese so dicht beisammen, dass sich die Angestellten von Fenster zu Fenster zuwinken könnten. [Die Zeit, 22.07.1999, Nr. 30]
Vor ihm, auf dem Computermonitor, liegen die Atome friedlich beisammen. [Der Tagesspiegel, 20.04.2004]
Nirgends liegen Freude und Trauer so nah beisammen wie bei ihm. [Süddeutsche Zeitung, 10.02.1995]
Zitationshilfe
„beisammenliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beisammenliegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beisammenleben
beisammenhocken
beisammenhalten
beisammenhaben
beisammenfinden
beisammensitzen
beisammenstehen
beisammenwohnen
beischaffen
beischießen