Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

beischießen

Grammatik Verb
Worttrennung bei-schie-ßen
Wortzerlegung bei- schießen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geld für etw. beisteuern, einen Beitrag leisten

Thesaurus

Synonymgruppe
(Geld) zuschießen · als Zuschuss zahlen · beischießen · beisteuern  ●  (Geld) nachschießen  fachspr., juristisch · (noch etwas) drauflegen  ugs. · zubuttern  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›beischießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist der Vorsitzende des Freundeskreises der Bachwoche, der sehr viel Geld beischießt und sich für diese Freigebigkeit öffentlich auf die eigene Schulter klopft. [Die Zeit, 11.08.2005, Nr. 33]
Eine Million Mark hat der Exilkubaner dort dem Stiftungskapital beigeschossen, mit einer weiteren Million pro Jahr fördert er Einzelprojekte wie das Gastspiel des Petersburger Marinsky‑Theaters. [Der Tagesspiegel, 16.05.2000]
Zitationshilfe
„beischießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beischie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beischaffen
beisammenwohnen
beisammenstehen
beisammensitzen
beisammenliegen
beischlafen
beischlagen
beischließen
beischreiben
beiseite