Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beitragslos

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bei-trags-los
Wortzerlegung Beitrag -los
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sozialversicherung ohne Beitragspflicht

Verwendungsbeispiele für ›beitragslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese beitragslosen Zeiten werden bei den Wartezeiten berücksichtigt, die Versicherte erfüllen müssen, um überhaupt Leistungen aus der Gesetzlichen Rentenversicherung – etwa Reha – zu erhalten. [Die Zeit, 24.09.2012 (online)]
Wer niemals in den großen Topf der sozialen Rentenversicherung und der Pflichtkrankenkassen eingezahlt hat, bleibt von der beitragslosen Krankenversicherung im Rentenalter ausgeschlossen. [Die Zeit, 10.02.1975, Nr. 06]
Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Montagsausgabe) berichtet, will SPD‑Chef Sigmar Gabriel dies bei 45 Versicherungsjahren – zu denen auch beitragslose Zeiten wie etwa Kindererziehungsjahre zählen – möglich machen. [Die Zeit, 23.09.2012 (online)]
Eine beitragslose Renten‑ Grundfinanzierung ist nach Krauses Worten nicht finanzierbar. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.1996]
Außerdem gingen ihnen die beitragslosen Jahre, die Ausfall‑ und Ersatzzeiten, verloren. [Die Zeit, 05.12.1975, Nr. 50]
Zitationshilfe
„beitragslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beitragslos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beitragsfrei
beitragsfinanziert
beitragen
beistimmen
beisteuern
beitragspflichtig
beitreibbar
beitreiben
beitreten
beitrittswillig