bejagen

GrammatikVerb
Worttrennungbe-ja-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungbe-jagen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jagdwesen regelmäßig jagen; (auf eine bestimmte Tierart) Jagd machen

Typische Verbindungen zu ›bejagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bejagen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bejagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Jahrhunderten war das Tier gnadenlos bejagt worden.
Die Zeit, 19.12.2011 (online)
Sie fordern, daß die Wölfe wieder selektiv bejagt werden können.
Die Welt, 14.06.1999
Der Wolf ist als Raubzeug eingestuft und kann zu jeder Zeit bejagt werden.
o. A. [vs]: Schonzeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Obwohl dort jährlich mehrere Millionen Vögel durchziehen oder auch nisten, werden diese überaus stark bejagt.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2001
Die offiziell zum Federwild erhobenen drei Rabenvögel genießen noch weitere Privilegien: Sie dürfen nicht nachts, nicht aus Autos, nicht mit Fallen oder Gift bejagt werden.
Der Spiegel, 18.07.1983
Zitationshilfe
„bejagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bejagen>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beizvogel
Beizung
Beizug
Beiztrommel
Beizpulver
bejahen
bejahend
bejahendenfalls
bejahrt
Bejahung