Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beköstigen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-kös-ti-gen
eWDG

Bedeutung

jmdn. mit dem Essen versorgen
Beispiel:
für die Hilfe, die er leistete, wurde er beköstigt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kost · beköstigen · verköstigen · Kostgänger · Zukost
Kost f. ‘Essen, Ernährung, Verpflegung’. Das unter kosten1 (s. d.) angeführte ahd. kosta, mhd. kost, koste ‘Wert, Preis, Geldmittel, Aufwand, Ausgaben’ (woraus nhd. Kosten Plur.) entwickelt bereits in mhd. Zeit die Bedeutung ‘(Aufwand für) Verpflegung, Speise, Lebensmittel’, die der singularische Gebrauch des Wortes bis heute bewahrt. beköstigen Vb. ‘mit Nahrung versehen’, mhd. bekostigen; auch verköstigen Vb. (16. Jh.). Kostgänger m. ‘wer mit jmdm. zur Kost geht, Tischgenosse’ (Anfang 16. Jh.), ‘wer regelmäßig zu jmdm. zum Essen geht, von ihm beköstigt wird’ (18. Jh.). Zukost f. ‘was zum Brot gegessen wird’ (17. Jh.), ‘Beilage zum Hauptgericht’ (um 1700).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) zu essen geben · (jemandem) Essen geben · beköstigen · bewirten · ernähren · füttern · nähren · verköstigen · verpflegen
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›beköstigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man beköstigt sich selbst, kann aber auch einen Koch engagieren. [Die Zeit, 30.09.1966, Nr. 40]
Er schafft es, im Einfamilienhaus zu bleiben, sich beherbergen und beköstigen zu lassen. [Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51]
Wird jeder, der durch diese Tür kommt, unterhalten und beköstigt? [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 303]
Der Gast wurde gut beköstigt, notfalls gekleidet und mit Geschenken entlassen. [Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 123]
Dennoch nahm sich die mittelalterliche Kirche ihrer als Büßer an, die sie umsorgte, beköstigte und kleidete. [Die Zeit, 24.12.1982, Nr. 52]
Zitationshilfe
„beköstigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bek%C3%B6stigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bekömmlich
beködern
bekämpfen
bekunden
bekucken
bekümmerlich
bekümmern
bekümmert
beküssen
belabern