bekacken

GrammatikVerb
Worttrennungbe-ka-cken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

derb mit Kot beschmutzen

Verwendungsbeispiele für ›bekacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist der »Vogelabweisestab« ein Draht, auf der Spitze der DDR-Grenzsäulen montiert, damit diese nicht bekackt wurden.
Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37
Es gab weder Sitz- noch Liegeplätze, und so bekackten und bepißten sich die Reisenden im Stehen.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 616
Zitationshilfe
„bekacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bekacken>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bejubeln
bejammernswürdig
bejammernswert
Bejammern
Bejahungsfall
bekakeln
bekalmen
bekämpfen
Bekämpfung
Bekämpfungsmaßnahme