bekanntmachen

Alternative Schreibungbekannt machen
GrammatikVerb
Worttrennungbe-kannt-ma-chen · be-kannt ma-chen
Wortzerlegungbekanntmachen
Rechtschreibregeln§ 34 (E5)
Wortbildung mit ›bekanntmachen‹ als Erstglied: ↗Bekanntmachung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn. mit etw. bekanntmachen, bekannt machen (= jmdn. von etw. in Kenntnis setzen)
Beispiel:
jmdn. mit einem Vorkommnis, den neuen Verordnungen, einer Maßnahme bekanntmachen, bekannt machen
jmdn. in etw. einführen
Beispiel:
jmdn. mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt, den neuen Einrichtungen des Laboratoriums bekanntmachen, bekannt machen
sich mit etw. bekanntmachen, bekannt machen (= sich mit etw. vertraut machen)
Beispiele:
sich mit der neuen Ordnung, den Räumlichkeiten bekanntmachen, bekannt machen
er hatte sich schon mit allen vorkommenden Arbeiten bekanntgemacht, bekannt gemacht
2.
etw. bekanntmachen, bekannt machenetw. öffentlich mitteilen
Beispiele:
einen Aufruf in der Zeitung bekanntmachen, bekannt machen
die neue Anordnung wurde durch den Betriebsfunk bekanntgemacht, bekannt gemacht
eine Verordnung durch Anschlag bekanntmachen, bekannt machen
Briefe, Schriften bekanntmachen, bekannt machen (= veröffentlichen)

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen/den) Kontakt herstellen · ↗(jemanden) vorstellen · bekanntmachen · ↗einführen (in bestimmte Kreise) · in Kontakt bringen (mit) · ↗zusammenbringen (mit)
Assoziationen
Synonymgruppe
ausrufen · bekannt machen · ↗bekanntgeben · bekanntmachen · ↗kundgeben · ↗kundtun · ↗mitteilen (lassen) · ↗proklamieren · publik machen · publikmachen · ↗verkünden · verlauten lassen · ↗vermelden · ↗veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  ↗(öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
Oberbegriffe
  • (sich) an die Öffentlichkeit wenden (mit) · der Öffentlichkeit zugänglich machen  ●  ↗veröffentlichen  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) kommunizieren · bekannt machen · bekanntmachen · ↗mitteilen · unters Volk bringen  ●  ↗notifizieren  geh., veraltet
Assoziationen
  • (mit etwas) an die Presse gehen · (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen · (sich) öffentlich verbreiten (über) · ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren · publik machen · publikmachen · öffentlich machen  ●  vor aller Augen ausbreiten  fig. · (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen  ugs., fig. · kund und zu wissen geben  geh., scherzhaft, veraltet · kund und zu wissen tun  geh., scherzhaft, veraltet · ↗kundtun  geh. · unter die Leute bringen  ugs. · ↗verlautbaren  geh. · ↗vermelden  geh.
  • ausrufen · bekannt machen · ↗bekanntgeben · bekanntmachen · ↗kundgeben · ↗kundtun · ↗mitteilen (lassen) · ↗proklamieren · publik machen · publikmachen · ↗verkünden · verlauten lassen · ↗vermelden · ↗veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  ↗(öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
  • bekannt machen · in Umlauf setzen · ↗popularisieren · populär machen · ↗propagieren · ↗verbreiten  ●  unter die Leute bringen  ugs.
  • ausplaudern · ↗herumerzählen · ↗herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · ↗weitererzählen · ↗weitergeben · ↗weitersagen · ↗weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · ↗verraten  ugs.
Synonymgruppe
bekannt machen · in Umlauf setzen · ↗popularisieren · populär machen · ↗propagieren · ↗verbreiten  ●  unter die Leute bringen  ugs.
Assoziationen
  • PR · ↗PR-Arbeit · ↗Pressearbeit · ↗Public Relations · ↗Öffentlichkeitsarbeit
  • Gerüchte in Umlauf setzen · Gerüchte verbreiten · ↗kolportieren
  • (etwas) kommunizieren · bekannt machen · bekanntmachen · ↗mitteilen · unters Volk bringen  ●  ↗notifizieren  geh., veraltet
  • allgemein bekannt werden · an die Öffentlichkeit gelangen · ans Licht der Öffentlichkeit kommen · öffentlich bekannt werden  ●  das Licht der Öffentlichkeit erblicken  ironisierend · im Fernsehen kommen  ugs. · im Radio kommen  ugs. · in den Nachrichten kommen  ugs. · in der Zeitung stehen  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie machen mit zahlreichen Architekten bekannt, über die wir mehr erfahren wollen.
Der Tagesspiegel, 10.10.2004
Sie würden sie auch stets besser mit der sozialen Doktrin der Kirche bekanntmachen können, insbesondere auch zu Problemen der Arbeit.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Man geleitet ihn in einem solchen Fall an den für ihn vorgesehenen Platz und macht ihn nur mit seinem Tischnachbarn bekannt.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 51
Inzwischen wurde ein weiterer manichäischer Text in chinesischer Sprache durch eine Übersetzung bekanntgemacht.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 102
Diese wurden nun mit den verschiedensten wissenschaftlichen Einrichtungen, Methoden und Instrumenten bekanntgemacht, die den ihren beträchtlich überlegen waren.
Heine, Peter: Modernismus. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 2303
Zitationshilfe
„bekanntmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bekanntmachen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bekannt geben
bekannt
Bekämpfungsmittel
Bekämpfungsmaßnahme
Bekämpfung
Bekannte
Bekanntenkreis
bekanntermaßen
Bekanntgabe
bekanntgeben