bekenntnisfreudig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-kennt-nis-freu-dig
WortzerlegungBekenntnis-freudig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

immer wieder zu Bekenntnissen bereit

Verwendungsbeispiele für ›bekenntnisfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der regierende bekenntnisfreudige Nationalist selber ist natürlich erst recht fein heraus.
o. A.: DEUTSCHE MACHT - MIT GEWISSEN, OHNE SKRUPEL. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Sie sind bekenntnisfreudiger geworden, auch wenn das urdemokratische Gebot der richterlichen Zurückhaltung dabei Schaden nehmen könnte.
Die Welt, 28.12.2005
Wo so viele bekenntnisfreudigen Christen mitmarschieren, müssen selbst Politrocker zahm werden.
Die Zeit, 26.06.1981, Nr. 27
Gerade werden die geistesgeschichtlichen Implikationen des Religionsbegriffes durchleuchtet - da wirkt der bekenntnisfreudige Bibelgläubige ungefähr so passend wie ein Versicherungsvertreter auf dem Kirchentag.
Der Tagesspiegel, 12.12.2001
Bekenntnisfreudige Konvertiten aus der Protestbewegung hauchten dem Anti-Kommunismus neues Leben ein, hinzu war ein im Friedenskampf gestählter Anti-Amerikanismus gekommen.
konkret, 1990
Zitationshilfe
„bekenntnisfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bekenntnisfreudig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bekenntnisfreiheit
Bekenntnisbuch
Bekenntnis
Bekennervideo
Bekennerschreiben
Bekenntnisgemeinschaft
bekenntnisgläubig
bekenntnishaft
Bekenntniskirche
bekenntnislos