Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

bekenntnisfreudig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-kennt-nis-freu-dig
Wortzerlegung Bekenntnis -freudig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

immer wieder zu Bekenntnissen bereit

Verwendungsbeispiele für ›bekenntnisfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der regierende bekenntnisfreudige Nationalist selber ist natürlich erst recht fein heraus. [o. A.: DEUTSCHE MACHT – MIT GEWISSEN, OHNE SKRUPEL. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]]
Sie sind bekenntnisfreudiger geworden, auch wenn das urdemokratische Gebot der richterlichen Zurückhaltung dabei Schaden nehmen könnte. [Die Welt, 28.12.2005]
Wo so viele bekenntnisfreudigen Christen mitmarschieren, müssen selbst Politrocker zahm werden. [Die Zeit, 26.06.1981, Nr. 27]
So bekenntnisfreudig ist Sven Regener nicht, sein Statement ist mehr die Form selbst. [Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10]
Wo die bekenntnisfreudigen Stammwähler aussterben, haben es die Demoskopen schwer. [Die Welt, 01.11.2004]
Zitationshilfe
„bekenntnisfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bekenntnisfreudig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bekennen
bekehren
bekehrbar
bekaufen
bekanten
bekenntnisgläubig
bekenntnishaft
bekenntnislos
bekenntnismäßig
bekenntnistreu