belüften

GrammatikVerb · belüftete, hat belüftet
Aussprache
Worttrennungbe-lüf-ten (computergeneriert)
Grundformlüften
Wortbildung mit ›belüften‹ als Erstglied: ↗Belüftung
eWDG, 1967

Bedeutung

fachsprachlich einen Raum lüften
Beispiele:
das Kino belüften
der Keller muss regelmäßig belüftet werden

Thesaurus

Synonymgruppe
belüften · ↗durchlüften
Synonymgruppe
belüften · lüften · ↗ventilieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feuerwehr Gebäude Kellerraum Lunge See beheizen beleuchten belichten heizen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›belüften‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er heizt sich schnell auf und ist schwer zu belüften.
Die Zeit, 27.03.1981, Nr. 14
Die Gläser werden durch Kammern belüftet, so dass sie nicht beschlagen können.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001
Im Wohnzimmer wurden die Pflanzen in zehn großen Kästen bewässert und belüftet.
Bild, 15.06.2000
Die Küchenräume müssen neben der erforderlichen Größe trocken, gut belüftet sowie ausreichend, jedoch nicht farbig, belichtet sein.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 369
In das Kinderzimmer soll die Sonne scheinen, es soll gut belüftet sein, innerhalb der Wohnung soll es ruhig liegen.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 68
Zitationshilfe
„belüften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/belüften>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beluchsen
Belpaese
belorussisch
Belorussin
Belorusse
Belüftung
belügen
belustigen
Belustigung
Belutsch