belebt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungbe-lebt
Grundformbeleben
Wortbildung mit ›belebt‹ als Erstglied: ↗Belebtschlammbecken
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
lebhaft, bevölkert; voll Leben und Betrieb
2.
lebendig, beseelt, von Leben erfüllt

Typische Verbindungen zu ›belebt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›belebt‹.

Verwendungsbeispiele für ›belebt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt ist er tot - erschossen, mittags auf einer belebten Straße!
Bild, 13.08.2004
Die Tat ereignete sich gegen 15 Uhr 50, auf einer belebten Straße.
Der Tagesspiegel, 28.03.1999
Und was aus ihrem großen Tor rollt, ist zwar ein Automobil, aber noch kein belebtes Auto.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 10
Durch die abendlichen, belebten Straßen fuhr er dann in sein Hotel.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 285
Auf sehr engen belebten Straßen geht man überhaupt nicht untergehakt, auch nicht auf Treppen.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 307
Zitationshilfe
„belebt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/belebt>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beleben
Belchen
Belche
Belcanto
belauschen
Belebtheit
Belebtschlamm
Belebtschlammbecken
Belebtschlammverfahren
Belebung