belehrbar

Worttrennung be-lehr-bar
Wortzerlegung belehren-bar
Wortbildung  mit ›belehrbar‹ als Letztglied: ↗unbelehrbar
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fähig und bereit zu lernen, eine Lehre anzunehmen

Verwendungsbeispiele für ›belehrbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was aber herauskommt, wenn schwer belehrbare Kenner ihre Meinungen austauschen, ist Streit.
Die Zeit, 17.03.1989, Nr. 12
Gene statten uns mit Gefühlen, mit Leidenschaften, mit Motiven aus, und diese sind zum Teil irrational und nur schwer belehrbar.
Die Zeit, 21.10.1988, Nr. 43
Manche sind eben nicht belehrbar.
Die Welt, 15.04.2004
Zitationshilfe
„belehrbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/belehrbar>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Belehnung
belehnen
Belegzettel
Belegungsplan
Belegungsdichte
belehren
belehrerisch
Belehrung
Belehrungssucht
beleibt