Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

bemannt

Grammatik partizipiales Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache  [bəˈmant]
Worttrennung be-mannt
Grundform bemannen
Wortbildung  mit ›bemannt‹ als Letztglied: ↗unbemannt
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
mit einer Mannschaft ausgestattet, mit Menschen besetzt
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die bemannte Raumfahrt, Weltraummission, Marsmission, Mondlandung, Raumfähre, Rakete, Raumstation; das bemannte Raumschiff, Raumfahrzeug, Tauchboot, U-Boot, Flugzeug; der bemannte Raumflug, Flug, Ballonflug, Bomber, Kampfjet, Außenposten
Beispiele:
Das bemannte chinesische U‑Boot »Jiaolong« (»Seedrache«) tauchte erstmals mehr als 5.000 Meter tief in den Pazifik hinab. [Der Spiegel, 18.09.2012 (online)]
Noch gibt es sie, Bahnbedienstete, die an den Bahnübergängen entlang der unteren Lahntalbahn zwischen Koblenz und Limburg die Schranken manuell bedienen. Doch geht es nach Plänen der Deutschen Bahn, […] könnten tatsächlich von 2010 an alle Bahnübergänge, die bislang noch bemannt sind, von einer zentralen Stelle, einer regionalen Betriebszentrale aus gesteuert werden. [Rhein-Zeitung, 22.03.2007]
1907 glückte [Ingenieur Franz Xaver] Wels […] der erste bemannte Flug in Österreich, bei dem der Pilot auch überlebte. Schwierigkeiten gab es aber vor allem bei der Stabilität. [Der Standard, 17.12.2003]
[Kanada-Korrespondent] B[…] hat sich vergangenes Jahr auf die Insel Devon Island in der hohen Arktis Kanadas begeben, um zu verfolgen, wie sich die Nasa in einem Gebiet, das als marsähnlich gilt, mit »Trockenübungen« auf künftige bemannte Marsoperationen vorbereitet. [Basler Zeitung, 16.03.2002]
Drohnenpiloten durchlaufen eine ähnliche Ausbildung wie die Piloten der bemannten Flugzeuge. [Neue Zürcher Zeitung, 11.12.2001]
Eine Flotte von rund 300 Schiffen, bemannt mit 28.000 Männern, machte sich [Anfang des 15. Jahrhunderts von China aus] auf, die Erde zu erkunden. [Welt am Sonntag, 27.06.1999]
In der südlichen Nordsee, 75 km westlich von Sylt, werden sich in wenigen Wochen die größten Schwimmkräne Europas treffen und ein sechzig Meter hohes Seebauwerk abtragen: die einzige, ständig bemannte Forschungsplattform auf offener See, die es gibt. [Die Zeit, 09.04.1993]
2.
selten, salopp, gelegentlich scherzhaft mit einem Mann verheiratet oder in einer nichtehelichen Partnerschaft (1) zusammenlebend
Beispiele:
Sie war […] noch nicht bemannt, noch nicht auf Muttersorgen gerichtet gewesen[.] [ StrittmatterWundertäter10]WDG
Als neugierige Nachbarin will […] Gertrud […] wissen, wann sie »wieder bemannt« sein wird [und schließt sich der esoterischen Gruppe an]. Zusammen werden die Geister gerufen. [Allgemeine Zeitung, 08.09.2017]
Von ihrer kleinen Sippe überlebten wenige junge Frauen, die von den Eroberern zuerst versklavt, anschließend bemannt wurden. [Denklinge, 21.08.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Ein absoluter Knüller in der Bütt war wieder der Auftritt der »Champagnermiezen«. […] Ihre Song’s [sic!]: »Ein bisschen Mann muss sein« und »Dank Frau Pauli[…] alle sieben Jahre neu bemannt« kamen ebenso gut an wie der neue Urweiler Song vom Sportplatz. [Saarbrücker Zeitung, 28.01.2008]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›bemannt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bemannt‹.

Zitationshilfe
„bemannt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bemannt>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bemannen
Bemängelung
bemängeln
Bemalung
bemalen
Bemannung
bemänteln
Bemäntelung
bemasten
Bemastung