bemitleidenswert

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-mit-lei-dens-wert
Wortzerlegung bemitleiden wert
eWDG

Bedeutung

bedauernswert
Beispiele:
ein bemitleidenswertes Geschöpf
bemitleidenswerter Menschen
sie erschien ihm plötzlich bemitleidenswert

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Mitleid erregend · arm · armer Kerl · armselig · beklagenswert · bemitleidenswert · erbärmlich · heruntergekommen · hoffnungslos · jammervoll · jämmerlich · kläglich · traurige Gestalt · unglücklich · zu bedauern (sein)  ●  armer Tropf  veraltend · bedauernswert  Hauptform · arm dran  ugs., ruhrdt. · arme Sau  derb · armer Teufel  ugs. · armes Schwein  ugs. · bejammernswert  fachspr. · erbarmungswürdig  geh. · letztklassig  ugs., österr. · miserabel  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›bemitleidenswert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bemitleidenswert‹.

Verwendungsbeispiele für ›bemitleidenswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Buch sei zwar bemitleidenswert schlecht, aber es sei keinesfalls antisemitisch. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Die bemitleidenswerten Gäste mühten sich – doch zu mehr waren sie nicht fähig. [Die Zeit, 21.12.2010 (online)]
Leiden, so lernt man, macht nicht nur bemitleidenswert, sondern auch interessant. [Die Zeit, 06.11.2003, Nr. 46]
Er war längst verschwunden – mit schwarzen Rändern unter den Augen und einem bemitleidenswerten Kränkeln. [Bild, 12.02.2003]
Doch wirkt er mit seinen blonden, brav geschnittenen Haaren blass, fast bemitleidenswert unscheinbar. [Der Tagesspiegel, 05.04.2000]
Zitationshilfe
„bemitleidenswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bemitleidenswert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bemitleiden
bemisstrauen
bemessen
bemerkenswerterweise
bemerkenswert
bemittelt
bemogeln
bemoosen
bemoost
bemopsen