bemustern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-mus-tern
Wortzerlegungbe-mustern
Wortbildung mit ›bemustern‹ als Erstglied: ↗Bemusterung
eWDG, 1967

Bedeutung

Kaufmannssprache etw. mit einem Muster, Probestück versehen
siehe auch Muster (1)
Beispiele:
eine Warenliste bemustern
ein bemustertes Angebot verlangen, verschicken

Verwendungsbeispiele für ›bemustern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vielgestaltige Galanteriewarenbranche hatte allgemein reichhaltig bemustert; in einzelnen Zweigen machte sich bereits Ueberangebot bemerkbar.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.03.1926
Das heißt, die Plattenindustrie kann den Oldie-Sender kaum, wie in der Pop- Branche üblich, mit Video-Clips bemustern.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1996
Zitationshilfe
„bemustern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bemustern>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bemüßigt
bemüßigen
Bemühung
bemüht
bemühend
Bemusterung
bemuttern
bemützt
Ben
ben marcato