bengalisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungben-ga-lisch
Wortbildung mit ›bengalisch‹ als Grundform: ↗Bengalisch · ↗Bengalische
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
zu der vorderindischen Landschaft Bengalen
2.
Beispiele:
ein bengalisches Feuer, Licht (= zu einem Feuerwerk verwandtes ruhig brennendes, farbiges Feuer)
der Platz wurde bengalisch beleuchtet, erstrahlte in bengalischer Beleuchtung (= in gedämpften bunten Farben)

Typische Verbindungen zu ›bengalisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bengalisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bengalisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der stellte sich ein und beleuchtete uns bereits von weitem bengalisch.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2001
Ein bengalischer Tiger packte zu, riß ihm die Hand ab und fraß sie auf.
Bild, 27.02.1998
Sie sind von indischen und bengalischen Truppen in die Lager zurückgetrieben worden.
o. A. [hs]: Bihari. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Die letzten Häuser in den umliegenden Dörfern werden zusammengeschossen, da qualmt und brennt es überall, wir haben nachts die schönsten Feuerwerke mit bengalischer Beleuchtung.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 01.09.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Sie haben die halbe Erde umsegelt, kommen zurück vom Bengalischen Golf und von den Savannen und Seen Ostafrikas.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 829
Zitationshilfe
„bengalisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bengalisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bengali
Benetzung
benetzt
benetzen
Benennung
Bengalische
Bengalo
Bengel
bengelhaft
beniesen