Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bepacken

Grammatik Verb
Aussprache  [bəˈpakn̩]
Worttrennung be-pa-cken
Wortzerlegung be- packen
Wortbildung  mit ›bepacken‹ als Erstglied: Bepackung  ·  mit ›bepacken‹ als Letztglied: dicht bepackt · dichtbepackt
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw., sich beladen
Beispiele:
einen Wagen bepacken
er hat sich, ihn mit den schweren Koffern bepackt
wo ein fliegender Händler seinen Karren mit Orangen bepackte [ BöllHaus52]
Grammatik: häufig im Partizip II
Beispiele:
bepackt wie ein (Last)esel
mit Bündeln, Koffern bepackt sein
ein mit Büchern bepackter Tisch

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›bepacken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bepacken‹.

Verwendungsbeispiele für ›bepacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schlitten war hoch mit Heu bepackt und fuhr hinter das Haus zum Schuppen. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 193]
Wenn ich zurückkomme, bepackt, im Bus gequetscht, beginnt die Hetze für Eva. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1941. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1941], S. 142]
Schwer bepackt mit Säcken werden sie zurückgeschickt, hoch in die Berge. [Der Tagesspiegel, 22.03.2001]
Bepackt mit dem Gewehr, dem Brecheisen und der Kamera mit ihrem Zubehör, fuhr er auf der Rolltreppe nach oben. [Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 67]
Diese erschien, mit Tüten und Taschen bepackt, am frühen Morgen, um die Essensvorbereitungen zu treffen. [Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 74]
Zitationshilfe
„bepacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bepacken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beordern
beobachten
beobachtbar
benützen
benötigen
bepanzert
bepelzt
bepflanzen
bepflastern
bepicken