berberisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungber-be-risch
WortzerlegungBerber-isch

Typische Verbindungen zu ›berberisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berberisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›berberisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich weder um eine islamistische noch um eine berberische Bewegung.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Mindestens ein Drittel der 31 Millionen Algerier sind berberischer Abstammung.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.2002
Man erwähnt sie beispielsweise als berberisches Hochzeitsmahl, gebraten, gefüllt und mit Couscous serviert.
Die Zeit, 14.05.2013, Nr. 18
Versuche, einen berberischen Glauben in Abwandlung des islamischen Modells zu schaffen, sind mehrfach unternommen worden.
Grunebaum, Gustav Edmund von: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21596
Die Scharen arabischer und berberischer Muslime, die im Jahr 711 die Straße von Gibraltar überschritten, besiegten rasch das Reich der Westgoten in Spanien.
Die Zeit, 20.11.1992, Nr. 48
Zitationshilfe
„berberisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berberisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berber
Berauschung
Berauschtheit
berauschen
Beräumung
Berberitze
Berberlöwe
Berbersprache
Berceuse
berechenbar