Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

berechnen

Grammatik Verb · berechnet, berechnete, hat berechnet
Aussprache 
Worttrennung be-rech-nen
Wortzerlegung be- rechnen
Wortbildung  mit ›berechnen‹ als Erstglied: Berechnung · berechenbar · berechnend
 ·  mit ›berechnen‹ als Letztglied: einberechnen · nachberechnen · vorausberechnen · vorherberechnen
eWDG

Bedeutung

etw. durch Rechnen bestimmen, ausrechnen
a)
etw. errechnen
Beispiele:
die Kosten, Zinsen berechnen
wir berechnen Ihnen für die ausgeführten Arbeiten 100 Euro
die Zeit, eine Entfernung berechnen
die Wissenschaftler haben die Bahn des Raumschiffes genau berechnet
er berechnete sich [Dativ] seinen Verdienst
der Bezugspreis der Zeitschrift berechnet sich auf einen Euro pro Einzelnummer (= der Bezugspreis der Zeitschrift beläuft sich auf einen Euro pro Einzelnummer)
er versuchte zu berechnen, wie lange er noch für dieses Werk brauchen würde
die Folgen lassen sich jetzt noch nicht mit Sicherheit berechnen
etw. ist auf etw. berechnet
Beispiel:
das Sammelwerk ist auf zehn Bände berechnet
etw. ist für jmdn. berechnet
Beispiel:
ein Waggon ist für 90 Personen berechnet
b)
jmdm. etw. in Rechnung setzen, anrechnen
Beispiele:
er berechnete ihm keinen hohen Preis
ich muss dir den Ausfall meines Verdienstes berechnen
jmdm. eine Ware zum Selbstkostenpreis berechnen
c)
übertragen etw. vorher genau überlegen
Beispiele:
seine Worte, Rede in ihrer Wirkung berechnen
das Auftreten des Schauspielers war ganz auf Wirkung, Effekt berechnet
Ich … berechnete mein Benehmen [ BrodTycho Brahe198]
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
ein schlau, klug, wohl berechneter Plan
bis ins kleinste berechnete Schritte, Bewegungen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rechnen · Rechner · Rechenschaft · Rechnung · abrechnen · Abrechnung · berechnen · Berechnung · verrechnen
rechnen Vb. ‘mit Zahlengrößen operieren und ein Ergebnis ermitteln, zählen, berechnen, wirtschaften, veranschlagen, zuversichtlich erwarten’, ahd. rehhanōn ‘ordnen, lenken, bereiten’ (10. Jh.), mhd. rechenen ‘zählen, rechnen, Rechenschaft ablegen’, frühnhd. auch ‘ermessen, taxieren, urteilen, berücksichtigen’, mnd. mnl. rēkenen ‘einrichten, herrichten, rechnen, berechnen, betrachten, erzählen’, nl. rekenen ‘rechnen’, afries. rekenia, aengl. gerecenian ‘erklären, berichten, bezahlen’, engl. to reckon ‘rechnen’ ist wohl in der Ausgangsbedeutung ‘in Ordnung bringen, ordnen’ ein Faktitivum (germ. *rek(a)nōn), zu einem in mnd. reken ‘von richtiger Beschaffenheit, in guter Ordnung, ordentlich, genau, offen, ungehindert’, aengl. recen ‘bereit, schnell, heftig’, afries. rekon ‘in Ordnung’ belegten Adjektiv (germ. *rek(a)na-), das in der Form eines starken Part. Prät. zu der unter recht (s. d.) dargestellten Wurzel mit einer Ausgangsbedeutung ‘geradegerichtet, geordnet’ gehört. Rechner m. ‘wer Rechenaufgaben löst’, mhd. rechenære ‘Steuereinnehmer’, ‘Rechenanlage’, Übersetzungswort für Computer (20. Jh.). Rechenschaft f. ‘Bericht, Auskunft über Tun und Lassen’ (17. Jh.), ‘Rechnung, Rechnungswesen’ (16. Jh.), spätmhd. (md.) rechinschafft ‘Rechnungslegung’ über anvertrautes Gut (14. Jh.). Rechnung f. ‘Kostenaufstellung, -forderung, Zahlenaufgabe, Berechnung, Planung’, mhd. rech(e)nunge; vgl. ahd. rehhanunga ‘Ordnung’ (um 1000). abrechnen Vb. ‘subtrahieren, eine abschließende Rechnung aufstellen, errechnen’, mhd. aberechenen; Abrechnung f. spätmhd. aberechenunge. berechnen Vb. ‘ausrechnen, genau überlegen, planen, in Rechnung stellen’, mhd. berechenen; vgl. ahd. birehhanōn ‘vollkommen machen’ (um 1000); Berechnung f. (16. Jh.). verrechnen Vb. ‘rechnerisch miteinander ausgleichen’, reflexiv ‘falsch rechnen, sich irren’, spätmhd. verrechenen ‘verrechnen, Rechnung ablegen’; vgl. ahd. firrehhanōn ‘sich umkehren, sich besinnen auf’ (um 1000).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fakturen ausstellen · berechnen · fakturieren · in Rechnung stellen
Synonymgruppe
berechnen · ermitteln · kalkulieren · rechnen
Synonymgruppe
Rechnung ausstellen · Rechnung senden · belasten · berechnen
Mathematik
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(das) Inkasso übernehmen · (eine) Forderung eintreiben · (etwas) berechnen · (jemanden für etwas) aufkommen lassen · Geld fordern · in Rechnung stellen · um Bezahlung bitten · um Zahlung bitten · zur Kasse bitten · zur Zahlung auffordern  ●  (jemanden / etwas) abkassieren  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›berechnen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berechnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›berechnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf den vollen Stand gebracht, war die erste Linie mit achthundertsechzig Mann berechnet. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 253]
Ein Schaden von hundertfünfunddreißig Millionen, ja, das ist ziemlich genau berechnet. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 88]
Hieraus läßt sich der Druck, der bei irgendeiner Geschwindigkeit herrscht, leicht berechnen. [Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 209]
Um einen Übergangszustand zu charakterisieren, muss man also die zweiten Ableitungen der Energie berechnen. [C't, 2000, Nr. 22]
Der Server holt regelmäßig die berechneten Bilder von jedem Client ab. [C't, 1999, Nr. 18]
Zitationshilfe
„berechnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berechnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berechenbar
berberisch
berauschen
berauchen
berauben
berechnend
berechtigen
berechtigt
berechtigterweise
bereden