berechtigt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-rech-tigt
Grundformberechtigen
eWDG, 1967

Bedeutung

zu Recht bestehend, begründet
Beispiele:
sein Einwand war vollkommen berechtigt
eine berechtigte Hoffnung
das ist ein berechtigter Wunsch
berechtigte Forderungen stellen
ihre Leistungen erfüllten sie mit berechtigtem Stolz
Überwinden Sie Ihr berechtigtes Mißtrauen [BrechtCommune9]

Thesaurus

Synonymgruppe
berechtigt · dem Recht entsprechend · erlaubt · ↗gesetzeskonform · ↗gesetzlich · ↗legal · ↗legitim · nach Recht und Gesetz · nach dem Gesetz · ↗rechtens · rechtlich einwandfrei · ↗rechtmäßig · ↗statthaft · zugelassen · ↗zulässig  ●  rechtssicher  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(tun) dürfen · autorisiert (sein) · ↗befugt · berechtigt (sein) · grünes Licht haben
Assoziationen
  • abgenommen · abgesegnet · ↗approbiert · autorisiert · freigegeben · gebilligt · genehmigt · gutgeheißen
  • (für etwas) verantwortlich (sein) · ↗(jemandem) obliegen · (jemandes) Aufgabe sein · (jemandes) Zuständigkeit unterliegen · für etwas bezahlt werden · in jemandes Verantwortung liegen · in jemandes Zuständigkeit fallen · in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen · zu jemandes Aufgaben gehören · ↗zuständig (sein)  ●  in jemandes Ressort fallen  veraltend, fig. · betraut (mit)  geh. · zu jemandes Obliegenheiten gehören  geh.
  • beauftragt mit · betraut mit · verantwortlich für · zuständig für
Synonymgruppe
berechtigt · ↗gerechtfertigt · ↗legitim · ↗verantwortbar · ↗vertretbar
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Anliegen Anspruch Bedenken Befürchtung Belang Besorgnis Einwand Empörung Erwartung Forderung Furcht Hoffnung Interesse Interessen Kritik Mißtrauen Sicherheitsbedürfnis Sicherheitsinteresse Skepsis Sorge Stolz Verlangen Wunsch Zorn Zweifel durchaus unberechtigt verständlich vollauf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berechtigt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das alles sind völlig berechtigte Fragen, die in einem rechtsstaatlichen Verfahren immer gestellt werden müssen.
Die Welt, 08.12.2004
Es gibt die berechtigte Frage, ob das Eingreifen der NATO zum Ziel führen kann.
Der Tagesspiegel, 02.04.1999
So hielt sich die Regierung für berechtigt, ihnen jede Agitation zu verwehren.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14912
Mir fiel ein Stein vom Herzen, denn jetzt erwies es sich als berechtigt, daß wir die Mutter so bedrängt hatten.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 115
Er scheint berechtigt zu sein, er ist es aber nicht.
o. A.: Einhundertsechster Tag. Freitag, 12. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4561
Zitationshilfe
„berechtigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berechtigt>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berechtigen
Berechnungsverfahren
Berechnungstabelle
Berechnungsschema
Berechnungsmethode
Berechtigte
berechtigterweise
Berechtigung
Berechtigungsgutschein
Berechtigungsnachweis