Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
eWDG

Bedeutung

zu Recht bestehend, begründet
Beispiele:
sein Einwand war vollkommen berechtigt
eine berechtigte Hoffnung
das ist ein berechtigter Wunsch
berechtigte Forderungen stellen
ihre Leistungen erfüllten sie mit berechtigtem Stolz
Überwinden Sie Ihr berechtigtes Mißtrauen [ BrechtCommune9]

Thesaurus

Synonymgruppe
berechtigt · dem Recht entsprechend · erlaubt · gesetzeskonform · gesetzlich · legal · legitim · nach Recht und Gesetz · nach dem Gesetz · rechtens · rechtlich einwandfrei · rechtmäßig · statthaft · zugelassen · zulässig  ●  rechtssicher  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(tun) dürfen · autorisiert (sein) · befugt · berechtigt (sein) · grünes Licht haben
Assoziationen
  • abgenommen · abgesegnet · approbiert · autorisiert · freigegeben · gebilligt · genehmigt · gutgeheißen
  • (für etwas) verantwortlich (sein) · (jemandes) Aufgabe sein · (jemandes) Zuständigkeit unterliegen · Sache (des / der ...) sein · in jemandes Zuständigkeit fallen · in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen · zu jemandes Aufgaben gehören · zuständig (für)  ●  in jemandes Ressort fallen  veraltend, fig. · (einen Fall) auf dem Schreibtisch liegen haben  ugs., fig. · (jemandem) obliegen  fachspr., Amtsdeutsch · (jemandes) Job sein  ugs., salopp · befasst (mit)  fachspr., Amtsdeutsch, Jargon · betraut (mit)  geh. · für etwas bezahlt werden  ugs. · gefragt sein  ugs. · in jemandes Händen liegen  geh., fig. · in jemandes Verantwortung liegen  geh. · zu jemandes Obliegenheiten gehören  geh.
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›berechtigt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berechtigt‹.

Verwendungsbeispiele für ›berechtigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit glaubte ich mich berechtigt, nun in Ruhe meine Arbeit fortsetzen zu dürfen. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 435]
Wären wir also nicht wenigstens so berechtigt, europäisch‑amerikanische Geschichte zu schreiben wie gesamteuropäische? [Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16868]
Er scheint berechtigt zu sein, er ist es aber nicht. [o. A.: Einhundertsechster Tag. Freitag, 12. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4561]
So hielt sich die Regierung für berechtigt, ihnen jede Agitation zu verwehren. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14912]
Professor Rose aber hatte – wie wir wissen – ein berechtigtes standesethisches Interesse an ihrem Fortbestehen. [konkret, 1982]
Zitationshilfe
„berechtigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berechtigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berechtigen
berechnend
berechnen
berechenbar
berberisch
berechtigterweise
bereden
beredsam
beredt
bereedern