bereithalten

GrammatikVerb
Worttrennungbe-reit-hal-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungbereithalten
Ungültige Schreibungbereit halten
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
Wortbildung mit ›bereithalten‹ als Erstglied: ↗Bereithaltung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. für jmdn., etw. zur Verfügung halten
Beispiele:
die Fahrkarten, passendes Geld für den Schaffner bereithalten
wir hielten stets warmes Wasser für das Bad bereit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei müßte die Stadt nächstes Jahr eigentlich 390 Mio Euro bereithalten.
Bild, 26.10.2004
Für den Fall der Fälle sollten sie ihm einige Tempos bereithalten.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.2002
Und als er das erkannt hatte, war er eitel genug, dieses Lachen stets bereitzuhalten.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 180
Sie läßt sich für bestimmte soziale Funktionen ausbilden, bereithalten, perfektionieren.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 325
Es ist daher eine genügend große Anzahl von Nebelkörpern bereitzuhalten.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 148
Zitationshilfe
„bereithalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bereithalten>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bereit
bereisen
Bereinigung
bereinigen
Bereifung
bereit machen
bereiten
Bereiter
bereitfinden
bereithalten