bereitstellen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-reit-stel-len
Wortzerlegungbereitstellen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
Wortbildung mit ›bereitstellen‹ als Erstglied: ↗Bereitstellung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. für jmdn., etw. zur Verfügung stellen
Beispiele:
Kuren für Kranke, Gelder für Forschungszwecke bereitstellen
Waren bereitstellen (= zum Abholen bereithalten)
einen Kredit bereitstellen (= einräumen)
Truppen bereitstellen (= in der Nähe des Einsatzortes gefechtsbereit aufstellen)

Thesaurus

Synonymgruppe
anbieten · ↗bereithalten · bereitstellen · ↗bieten · ↗feilbieten · ↗offerieren · zur Verfügung stellen  ●  ↗entbieten  veraltet · ↗feilhalten  veraltet
Assoziationen
Synonymgruppe
bereitstellen · ↗bewilligen (Geld) (für)
Synonymgruppe
ausgeben · ↗aushändigen · ↗ausrüsten · bereitstellen · ↗liefern · ↗verteilen · ↗zuteilen
Assoziationen
Synonymgruppe
bereitstellen · ↗vorbereiten  ●  in Stellung bringen  fig.
Synonymgruppe
bereitstellen · ↗liefern · sorgen für

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtransport Ausbildungsplatz Betrag Bund Bundesregierung DM Dollar Download Euro Finanzmittel Freistaat Fördermittel Geld Infrastruktur Kapital Kredit Lehrstelle Liquidität Milliarde Million Mittel Ressource Risikokapital Sanierung Soforthilfe Summe Wiederaufbau dafür genügend stellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bereitstellen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein solches Angebot müsste alle Songs aller Interpreten zum Herunterladen bereitstellen.
Die Welt, 13.08.2002
Für 5000 davon stellen Sie im laufenden Jahr Mittel bereit.
Der Tagesspiegel, 10.07.1998
Eine endgültige Klärung der Frage ist also noch nicht erzielt; immerhin ist durch die sorgfältige Ausgabe ein Teil des Materials bequem bereitgestellt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 200
Die Energie für den aktiven Transport kann auf verschiedene Weise bereitgestellt werden.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 44
So viel kann ich an militärischer Stärke in diesem Jahre bereitstellen; das muß das Staatsoberhaupt wissen, damit er weiß, womit er rechnen kann.
o. A.: Einhundertvierunddreißigster Tag. Montag, 20. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22789
Zitationshilfe
„bereitstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bereitstellen>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bereitstehen
Bereitschaftswagen
Bereitschaftsstellung
Bereitschaftspolizist
Bereitschaftspolizei
Bereitstellung
Bereitstellungspreis
Bereitung
bereitwillig
Bereitwilligkeit