bereitwillig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-reit-wil-lig
Wortzerlegung bereit willig
Wortbildung  mit ›bereitwillig‹ als Erstglied: Bereitwilligkeit
eWDG

Bedeutung

zu etw. willig, gern bereit
Beispiele:
ein bereitwilliger Helfer
eine bereitwillige Auskunft
bereitwillige Unterstützung finden
jmdm. bereitwillig helfen, Auskunft geben
wir haben euren Vorschlägen bereitwillig zugestimmt
Sie ging immer bereitwillig auf jede neue Verabredung ein [ FlakeSchritt73]

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs., Hauptform · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • bedenkenlos · beliebig · einfach so · nach Belieben · ohne Weiteres · unbesehen  ●  ohne weiteres  Hauptform · ohneweiters  österr. · (ganz) ungeniert  ugs. · mir nichts, dir nichts  ugs. · nach Lust und Laune  ugs. · ohne Schwierigkeiten  geh. · problemlos  geh.
Synonymgruppe
bereitwillig · ergeben · guten Willens · gutwillig · kooperativ · willig
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) nicht widersetzend · bereitwillig · durchaus bereit · einverständig · kooperativ · mit allem einverstanden · willig · zu allem bereit  ●  zu allen Schandtaten bereit  ugs., scherzhaft
Synonymgruppe
am liebsten · bereitwillig · für sein Leben gern · gern · mit Freude · mit Lust und Liebe · mit Vergnügen · von Herzen  ●  gerne  Hauptform · mit Freuden  geh.
Assoziationen
  • (da) lobe ich mir (doch) · (da) loben wir uns (doch) · (eine) Präferenz haben (für) · (einer Sache) den Vorzug geben · (es) vorziehen (zu) · (etwas) vorziehen · besser finden · bevorzugen · es vorziehen zu · favorisieren · lieber (tun) · lieber haben · lieber mögen · lieber wollen  ●  präferieren  geh.

Typische Verbindungen zu ›bereitwillig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bereitwillig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bereitwillig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereitwillig ließ er sich dann einen Packen über den Unterarm legen. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 84]
Sicher würden sie mir heute ebenso bereitwillig kalkweiße Eier geben. [Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 266]
Als ich bei ihm klingelte, drehte er die Musik zwar nicht leiser, führte seine Anlage aber bereitwillig vor. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Vielleicht haben wir aber auch nur allzu bereitwillig vergessen, was es heißt, langsam unterwegs zu sein. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Darum habe ich ihn auch bereitwillig mit allen andern geteilt. [Morris, Gerda: Brigitte wehrt sich, Düsseldorf: Iltis 1952, S. 241]
Zitationshilfe
„bereitwillig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bereitwillig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bereitstellen
bereitstehen
bereits
bereitmachen
bereitliegen
berennen
berenten
bereuen
bergab
bergabwärts