bereitwillig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-reit-wil-lig (computergeneriert)
Wortzerlegungbereit-willig
Wortbildung mit ›bereitwillig‹ als Erstglied: ↗Bereitwilligkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

zu etw. willig, gern bereit
Beispiele:
ein bereitwilliger Helfer
eine bereitwillige Auskunft
bereitwillige Unterstützung finden
jmdm. bereitwillig helfen, Auskunft geben
wir haben euren Vorschlägen bereitwillig zugestimmt
Sie ging immer bereitwillig auf jede neue Verabredung ein [FlakeSchritt73]

Thesaurus

Synonymgruppe
anstandslos · ↗freilich · ↗freudig · ↗gern · ↗gerne · ↗gewiss · ↗selbstredend · ↗selbstverständlich · ↗sicher · ↗sicherlich  ●  bereitwillig  Hauptform · ↗natürlich  ugs. · no na  ugs., österr. · selbstverfreilich  ugs.
Assoziationen
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung.  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für.  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs. · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · ↗spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
Synonymgruppe
bereitwillig · ↗demutsvoll · ↗demütig · ↗ergeben · ↗fügsam · ↗gefügig · guten Willens · ↗gutwillig · ↗kooperativ · voller Demut · willig  ●  ↗willfährig  abwertend
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) nicht widersetzend · bereitwillig · durchaus bereit · einverständig · ↗kooperativ · mit allem einverstanden · willig · zu allem bereit  ●  zu allen Schandtaten bereit  ugs., scherzhaft
Assoziationen
  • (sich etwas) (gerne) gefallen lassen · (sich) einlassen auf · ↗kooperieren · ↗mitgehen · ↗mittun  ●  ↗mitmachen (passiv)  ugs., Hauptform · ↗mitspielen  ugs. · ↗mitziehen  ugs.
  • (jemandem etwas) recht machen wollen · (jemandes) Erwartungen zu entsprechen versuchen · (jemandes) Wünschen gerecht zu werden versuchen · (jemandes) Wünschen nachzukommen versuchen  ●  (jemandem) zu Gefallen sein  geh., veraltet
Synonymgruppe
am liebsten · bereitwillig · für sein Leben gern · ↗gern · ↗gerne · mit Freude · mit Lust und Liebe · mit Vergnügen · von Herzen
Assoziationen
  • (inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · (sich) verzehren nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehren nach · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · ↗herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · ↗verschmachten (nach) · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · (sich die) Finger lecken nach  fig. · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · ↗(einen) Jieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · gelüsten nach  geh. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs.
  • (jemandes) Leib-und-Magen-Gericht · ↗Leibgericht · ↗Leibspeise · ↗Lieblingsessen · ↗Lieblingsgericht · ↗Lieblingsspeise  ●  (da) könnte ich mich reinlegen  ugs., salopp · (da) könnte ich mich reinsetzen  ugs., salopp · (jemand) lebt und stirbt für  ugs.
  • hätte sich (mir / dir ...) nichts sehnlicher wünschen können · liebend gerne · mit dem größten Vergnügen · nichts lieber als das · nichts lieber tun als · sehr gerne  ●  mit Handkuss  ironisch, fig. · mit Kusshand  fig.
  • (ein) Genuss sein · (ein) Vergnügen sein · (eine) Freude sein · (etwas) gerne (tun) · (jemandem) Freude machen · (jemandem) Spaß machen · (jemandem) Vergnügen bereiten · (jemandem) Vergnügen bescheren · (jemandem) Vergnügen machen · ↗(jemanden) erfreuen · (seinen) Spaß haben (an/mit) · (sich) erfreuen an · Freude haben (an/mit)  ●  ↗(jemanden) beglücken  geh. · (jemanden) freudig stimmen  geh. · Pläsier machen  geh., veraltet · da kommt Freude auf  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Unterwerfung Vollstrecker andienen antworten assistieren aufgreifen aushelfen beantworten einlassen entgegenkommen entgegenstrecken freudig herausrücken hergeben herzeigen hingeben hinhalten leihen mitgehen mitmachen opfern plaudern posieren preisgeben signieren unterordnen unterwerfen zugeben zücken überlassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bereitwillig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Kameras, das war evident, nahmen sein Angebot bereitwillig an.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2002
Bereitwillig nimmt er sich auch Zeit und führt Touristen durch seine Welt der Farben.
Der Tagesspiegel, 07.08.1998
Darum habe ich ihn auch bereitwillig mit allen andern geteilt.
Morris, Gerda: Brigitte wehrt sich, Düsseldorf: Iltis 1952, S. 241
Da mir nichts daran lag, diese äußere Stellung zu verteidigen, so war ich sehr bereitwillig, ihnen das Feld zu überlassen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Letzterer habe ihm bereitwilligst alles überlassen, er hatte absolut nichts verborgen, alles sei wunderschön geordnet gewesen.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 15496
Zitationshilfe
„bereitwillig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bereitwillig>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bereitung
Bereitstellungspreis
Bereitstellung
bereitstellen
bereitstehen
Bereitwilligkeit
berennen
berenten
bereuen
Berg