bergauf

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungberg-auf
WortzerlegungBergauf2
eWDG, 1967

Bedeutung

den Berg hinauf, aufwärts
Beispiele:
bergauf schreiten
der Pfad führt, zieht sich steil bergauf
sie fuhren immer weiter, bergauf und bergab
bergauf ging es langsam vorwärts
bergauf geht es (sich) schwerer
umgangssprachlich es geht mit jmdm., etw. bergaufes wird mit jmdm., etw. besser
Beispiel:
mit dem Kranken, mit seiner Arbeit geht es jetzt bergauf

Thesaurus

Synonymgruppe
bergan · bergauf

Typische Verbindungen zu ›bergauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

befördern fahren fließen führen führend gehen klettern laufen marschieren quälen rennen rollen schieben schleppen schlängeln schrauben strampeln verlaufen wandern weitergehen winden wälzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bergauf‹.

Zitationshilfe
„bergauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bergauf>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergaster
Bergassessor
Bergarbeiterstreik
Bergarbeiterfamilie
Bergarbeiter
bergaufwärts
Bergaussicht
Bergbach
Bergbahn
Bergbarte