bergeversetzend

Alternative SchreibungBerge versetzend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungber-ge-ver-set-zend · Ber-ge ver-set-zend
formal verwandt mitversetzen
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben das Unmögliche möglich machend, alles vermögend
Beispiel:
durchdrungen sein vom kommenden Wunder, von ... dem bergeversetzenden Glauben an die Erlösung vom Tode [WerfelMusa Dagh348]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Elsas Traum ist Sentas Ballade in der bergeversetzenden Intensität der Phantasie vergleichbar.
Der Tagesspiegel, 17.12.1996
Um diesen bergeversetzenden Glauben an ein Paradoxon, angesichts des hiesigen Lebens unbegreifbar, rang die Seele Ter Haigasuns im einsam schamhaften Gebet.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 414
Zitationshilfe
„bergeversetzend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bergeversetzend>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bergetief
Bergeszinne
Bergesrücken
Bergeslast
Bergeshöhe
bergeweise
Bergfahrt
Bergfall
Bergfalte
Bergfest