bernsteingelb

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbern-stein-gelb
WortzerlegungBernsteingelb

Verwendungsbeispiele für ›bernsteingelb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort will man vom bundesweit einheitlichen Design in "bernsteingelb" abweichen.
Bild, 24.03.2004
So bist du selbst, beseelter Staub, das taubenweiße Brot, die bernsteingelbe Traube.
Die Welt, 02.04.2005
Er sieht bernsteingelb aus und zeigt neben seiner Süße eine angenehme Säurenote.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 144
Sie sind von bohnenförmiger Gestalt und haben den Zweck, den Harn (Urin) - eine klare, bernsteingelbe, wässrige Flüssigkeit - aus dem Blute abzusondern.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 42
Zitationshilfe
„bernsteingelb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bernsteingelb>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bernsteingehänge
Bernsteinfischerei
bernsteinfarben
Bernsteineinschluß
Bernsteinanhänger
Bernsteinkette
Bernsteinperle
Bernsteinschmuck
Bernsteinschnecke
Bernsteinspitze