Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

berufsmäßig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-rufs-mä-ßig
Wortzerlegung Beruf -mäßig
eWDG

Bedeutung

hauptberuflich
Beispiele:
er betreibt das Musizieren berufsmäßig
in dem Laientheater waren auch berufsmäßige Schauspieler tätig

Thesaurus

Synonymgruppe
als Broterwerb · beruflich · berufsmäßig · um (damit) Geld zu verdienen

Typische Verbindungen zu ›berufsmäßig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berufsmäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›berufsmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gestaltet sich die Lage eines absolvierten Studenten, der entschlossen ist, der Wissenschaft innerhalb des akademischen Lebens sich berufsmäßig hinzugeben? [Weber, Max: Wissenschaft als Beruf. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1919], S. 897]
Bei den berufsmäßigen Kritikern hat Otto immer einen schweren Stand gehabt. [Die Zeit, 31.10.1980, Nr. 45]
Das aber kann man von niemandem verlangen, nicht einmal von den berufsmäßigen Lesern. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2004]
In diesen größeren Dimensionen sei naturgemäß der berufsmäßige Manager stärker gefragt. [Süddeutsche Zeitung, 13.01.1996]
Daß der Abend weitaus geeigneter für die Philosophie ist, haben die berufsmäßigen Denker zum größten Teil erkannt. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.1994]
Zitationshilfe
„berufsmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berufsm%C3%A4%C3%9Fig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berufslos
berufsgenossenschaftlich
berufsfremd
berufsethisch
berufserfahren
berufspolitisch
berufspraktisch
berufspädagogisch
berufsqualifizierend
berufsrechtlich