Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

berufspädagogisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache [bəˈʀuːfspɛdaˌgoːgɪʃ]
Worttrennung be-rufs-pä-da-go-gisch · be-rufs-päd-ago-gisch

Typische Verbindungen zu ›berufspädagogisch‹ (berechnet)

Ausbildungsbegleitung Institut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berufspädagogisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›berufspädagogisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausbildung der Lehrer für berufliche Fächer erfolgt in den Staatlichen Berufspädagogischen Einrichtungen. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Dänemark. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 893]
Außer der berufspädagogischen Arbeit in der Werkstatt bildet die AWS auch im EDV‑Bereich weiter. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996]
In Hannover wurde die erste Berufspädagogische Akademie in der britischen Zone eröffnet. [Die Zeit, 19.09.1946, Nr. 31]
An den späteren staatlichen berufspädagogischen Instituten wurden ebenfalls in der Regel Praktiker mit Beruf ausgebildet. [Die Zeit, 29.08.1975, Nr. 36]
Durch die Abschlussprüfung zum Technischen Betriebswirt hat er dann auch schon den betriebswirtschaftlichen und berufspädagogischen Teil der Meisterprüfung abgelegt. [Die Welt, 19.05.2003]
Zitationshilfe
„berufspädagogisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berufsp%C3%A4dagogisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berufspraktisch
berufspolitisch
berufsmäßig
berufslos
berufsgenossenschaftlich
berufsqualifizierend
berufsrechtlich
berufsschwach
berufsspezifisch
berufsständisch