berufsständisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung be-rufs-stän-disch

Typische Verbindungen zu ›berufsständisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›berufsständisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›berufsständisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Arbeiterschaft grenzt er sich mit seiner berufsständischen Orientierung ab.
Die Zeit, 02.06.2013, Nr. 22
Auch die teilweise berufsständischen Titel weisen auf männliche Benutzer hin.
Piersig, Fritz: Männerchor. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 43405
Eine landwirtschaftliche Produktion um jeden Preis ist schon längst nicht mehr die Maxime berufsständischen Handelns.
Die Welt, 20.11.2000
Über die Vertretung berufsständischer Interessen hinausgehend trat der B. laut Satzung »für die Wiedervereinigung unseres deutschen Volkes ein.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7658
Es ist übrigens im Verlauf der letzten Jahrzehnte immer wieder der Versuch gemacht worden, die berufsständischen Interessen auf einer staatsrechtlichen Basis wirtschaftspolitisch zu organisieren.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 207
Zitationshilfe
„berufsständisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/berufsst%C3%A4ndisch>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsstand
Berufssprache
Berufssportler
Berufssport
berufsspezifisch
Berufsstatus
Berufsstolz
Berufsstruktur
berufstätig
Berufstätige