Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

besabbeln

Grammatik Verb · besabbelt, besabbelte, hat besabbelt
Worttrennung be-sab-beln
Wortzerlegung be- sabbeln
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

salopp mit Speichel beschmutzen
Synonym zu besabbernDWDS

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(auf jemanden) einwirken · (jemandem) gut zureden · (jemanden) traktieren · einreden (auf jemanden)  ●  zu überreden versuchen  Hauptform · (jemandem) in den Ohren liegen (mit)  ugs. · (jemanden) bereden  geh., veraltet · (jemanden) beschwatzen  ugs. · (jemanden) beschwätzen  ugs., süddt. · (so lange) belatschern (bis)  ugs. · beackern  ugs. · bearbeiten  ugs. · beknien  ugs., fig. · bequatschen  ugs. · besabbeln  ugs. · breitschlagen (wollen)  ugs., fig. · herumkriegen wollen  ugs. · immer wieder anfangen von  ugs. · immer wieder ankommen mit  ugs. · rumkriegen (wollen)  ugs. · so lange wiederholen, bis es einem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs., fig., übertreibend · überreden (wollen)  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„besabbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besabbeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
berüsten
berüscht
berührungssicher
berührungslos
berührungsempfindlich
besabbern
besagen
besagt
besaiten
besaitet