besaiten

GrammatikVerb · besaitet, besaitete, hat besaitet
Aussprache
Worttrennungbe-sai-ten
GrundformSaite
Wortbildung mit ›besaiten‹ als Grundform: ↗besaitet
eWDG, 1967

Bedeutung

ein Instrument mit Saiten bespannen
Beispiele:
eine Geige, Laute besaiten
die Laute ist neu besaitet

Typische Verbindungen zu ›besaiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›besaiten‹.

Verwendungsbeispiel für ›besaiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wohl analog zur damaligen »Theorbe« begann man, die Lt. nicht mehr in Chören, sondern einfach zu besaiten, behielt aber das Notenbild der Tabulatur bei.
Brandlmeier, Josef u. a.: Zupfinstrumentenbau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 29451
Zitationshilfe
„besaiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besaiten>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
besagt
besagen
besäen
besabbern
besabbeln
besaitet
besamen
besammeln
Besammlung
Besamung