beschäftigungslos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-schäf-ti-gungs-los
Wortzerlegung Beschäftigung-los
eWDG

Bedeutung

ohne Beschäftigung
Beispiele:
er lief beschäftigungslos (= untätig) umher
in diesem Industriezweig sind viele Arbeiter beschäftigungslos (= arbeitslos)

Thesaurus

Synonymgruppe
arbeitslos (sein) · ↗arbeitssuchend · beschäftigungslos · ↗erwerbslos · nicht erwerbstätig · ohne Arbeit · ohne Arbeitsverhältnis · ohne Beschäftigungsverhältnis · ↗unbeschäftigt  ●  ↗brotlos  fig. · keine Arbeit haben  variabel · ohne Job  ugs.
Assoziationen
  • Dauerarbeitsloser · Empfänger von Arbeitslosengeld II · Hartz-IV-Empfänger · Langzeitarbeitsloser  ●  Hartz-4ler  derb · ↗Hartzer  derb
  • (die) Stellenanzeigen abklappern · (eine) neue Herausforderung suchen (Bewerbungs-Schönsprech) · ↗(sich) bewerben · (sich) etwas Neues suchen · Bewerbung schreiben · ↗arbeitssuchend (sein) (lebenslauftypische Floskel) · auf Jobsuche (sein) · auf Stellensuche (sein) · im Bewerbungsmarathon (sein)
  • (finanziell) nicht gut dastehen · ↗arm · auf öffentliche Unterstützung angewiesen · ↗bedürftig · ↗dürftig · ↗finanzschwach · ↗hilfebedürftig · ↗mittellos · ↗notleidend · ohne das Nötigste · ↗prekär · sozial schwach · ↗unvermögend · verarmt · ↗ärmlich
  • kein (eigenes) Einkommen haben  ●  Arbeitslosengeld II beziehen  Amtsdeutsch · Empfänger von Arbeitslosengeld II (sein)  Amtsdeutsch · im Leistungsbezug von ALG 2 stehen  Amtsdeutsch · Stütze kassieren  ugs. · Stütze kriegen  ugs., veraltet · ↗hartzen (gehen)  ugs., Jargon · stempeln gehen  ugs., veraltet · vom Amt leben  ugs., veraltet · vom Notstand leben  ugs., österr. · von (der) Stütze leben  ugs., veraltet

Typische Verbindungen zu ›beschäftigungslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beschäftigungslos‹.

Verwendungsbeispiele für ›beschäftigungslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war die meiste Zeit beschäftigungslos, es war schwierig, einen Rhythmus zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2004
Wenn die Touristen nicht mehr kommen, so mahnen sie, wird nicht nur die größte Industrie des Landes beschäftigungslos.
Die Zeit, 14.01.1974, Nr. 02
Danach wurde ihr Hofstaat aufgelöst, und die Musiker wurden beschäftigungslos.
Badura-Skoda, Eva: Tuma. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 1925
Menschen, die bei richtiger Erziehung und Ausbildung gute Handwerker geworden wären, verbummeln als "beschäftigungslose Künstler".
Schalcher, Traugott: Die Reklame der Straße, Wien: C. Barth 1927, S. 39
Da die Soldaten nahezu beschäftigungslos waren, warfen sie sich auf die Politik.
Roots, Ivan: Die englische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1863
Zitationshilfe
„beschäftigungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besch%C3%A4ftigungslos>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungslage
Beschäftigungskrise
Beschäftigungsinitiative
Beschäftigungshilfe
Beschäftigungsgrad
Beschäftigungsmaßnahme
Beschäftigungsmöglichkeit
Beschäftigungsniveau
Beschäftigungspakt
Beschäftigungspolitik