beschämend

Grammatik partizipiales Adjektiv · Komparativ: beschämender · Superlativ: am beschämendsten
Aussprache [bəˈʃɛːmənt]
Worttrennung be-schä-mend
Wortzerlegung beschämen-end2
Wortbildung  mit ›beschämend‹ als Erstglied: ↗beschämenderweise
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

so, dass es (von Dritten) als peinlich, als in schändlicher Weise unzulänglich oder unangebracht empfunden wird
Synonym zu blamabel
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein beschämendes Armutszeugnis, Kapitel [der Geschichte], Schauspiel, Trauerspiel; ein beschämender Vorfall, Vorgang; eine beschämende Bilanz, Niederlage
als Prädikativ: etw. beschämend finden, nennen
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: etw. als beschämend bezeichnen, empfinden, kritisieren, zurückweisen
in Koordination: beschämend und inakzeptabel, pervers, schockierend, traurig
Beispiele:
In der Schulqualität erreicht Sachsen 90 von 100 Punkten, Berlin dümpelt mit beschämenden zehn Punkten am Ende der Tabelle. [Die Welt, 13.04.2019]
Es ist beschämend, dass unser Pflegepersonal so mistig bezahlt wird. [Bild, 17.04.2019]
Dass Frauen schlechter bezahlt werden als Männer gehört zu den beschämendsten Ungerechtigkeiten in Deutschland. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.2016]
Viele hätten sich allzu leicht mit der Teilung [Deutschlands] abgefunden; die Gleichgültigkeit in Westdeutschland sei beschämend gewesen. [Neue Zürcher Zeitung, 15.08.2011]
Sie hatte gleich nach dem Fest die beschämende und beängstigende Entdeckung gemacht, dass, wenn sie den letzten Notgroschen nicht angreifen wollte, es unmöglich sein würde, am ersten Januar die Miete zu zahlen. [Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 17662]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) unangenehm · beschämend · ↗blamabel  ●  (jemandem) die Schamesröte ins Gesicht treiben  fig. · ↗peinlich  Hauptform · vor Scham im Boden versinken  fig., variabel · ↗daneben  ugs. · ↗hochnotpeinlich  ugs., Verstärkung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›beschämend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beschämend‹.

Zitationshilfe
„beschämend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besch%C3%A4mend>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschämen
Beschälung
beschalten
beschalt
Beschälseuche
beschämenderweise
Beschämung
beschatten
Beschatter
Beschattung