Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

beschalt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-schalt
eWDG

Bedeutung

mit einer Schale versehen
Beispiele:
ein beschalter Tintenfisch
Reste von beschalten Meeresorganismen

Typische Verbindungen zu ›beschalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beschalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›beschalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst Anhänger der Portugiesen, beschirmt und beschalt, wechselten nach dem Charisteas‑Treffer nonchalant ins Griechen‑Lager. [Die Welt, 06.07.2004]
Diese Nacktschnecke stammt also sichtbarlich von beschalten Vorfahren ab und dieser Umstand kommt noch in der Einzelentwicklung zum Ausdruck. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 143]
Vor fast zwanzig Jahren war Professor Müller in Gesteinsproben aus Schweden erstmals auf millimetergroße beschalte Krebschen gestoßen. [Die Zeit, 20.12.1991, Nr. 52]
Auch Käferschnecken, Zahnröhren und beschalte Ruderschnecken treten im Silur auf und nehmen in jüngeren Ablagerungen an Häufigkeit zu. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 147]
Lungenschnecken (Pulmonata), nackte oder beschalte zwitterige Land‑ und Süßwasserschnecken, deren Atemhöhle als Lunge zur Luftatmung eingerichtet ist. [o. A.: L. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 44764]
Zitationshilfe
„beschalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beschalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschallen
beschaffen
beschaffbar
beschabbern
besaufen
beschalten
beschatten
beschaubar
beschauen
beschaulich