Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

beschirmt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung be-schirmt
Grundformbeschirmen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

scherzhaft mit einem Schirm versehen

Verwendungsbeispiele für ›beschirmt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bürger fühlten sich wenig beschirmt von einer überforderten Polizei. [Die Zeit, 27.03.1992, Nr. 14]
Stellt man sich beschirmt auf Regen ein, so verschafft das schützende Dach, mit dem man, besorgt und klug, sich versah, einen Zusatzgenuß. [Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46]
In diesen Städten machten in der nächsten Zeit Juweliere und Antiquitätenhändler trübe und verlustreiche Erfahrungen mit beschirmten Herren. [Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 258]
Durch grün beschirmten Buchenwald führt ein Schotterweg gegenüber dem Bahnhof hinunter zum See. [Der Tagesspiegel, 03.09.1999]
Sie setzt dem Verkehr eine Grenze, beschirmt als Lärmschutz die nahen Wohnhäuser und gewährt zahlreichen Nutzungen neuen Raum. [Der Tagesspiegel, 25.05.1997]
Zitationshilfe
„beschirmt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beschirmt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschirmen
beschimpfen
beschilft
beschildern
beschiffen
beschissen
beschlabbern
beschlafen
beschlagen
beschlagnahmen