Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beschleunigen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-schleu-ni-gen
Wortbildung  mit ›beschleunigen‹ als Erstglied: Beschleuniger  ·  formal verwandt mit: entschleunigen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. schneller werden lassen, die Geschwindigkeit von etw. erhöhen
Beispiele:
seine Schritte beschleunigen
er beschleunigte seinen Gang, sein Tempo
das Fahrzeug dadurch beschleunigen, dass man den höheren Gang einschaltet
sich beschleunigenschneller werden
Beispiele:
durch diese Anstrengung beschleunigt sich der Puls abnorm
sein Puls ist beschleunigt
2.
Physik die Geschwindigkeit von etw. nach Größe oder Richtung ändern
Beispiele:
die Erdanziehung beschleunigt die Bewegung eines geworfenen Körpers nach Richtung und Größe (= läßt sie schneller werden oder verzögert sie)
Elektronen, Ionen beschleunigen (= schneller werden lassen oder bremsen)
3.
machen, dass etw. früher stattfindet
Beispiele:
er beschleunigte seine Abreise
den Abschluss eines Abkommens beschleunigen
es war ihr Wunsch, die Hochzeit zu beschleunigen
die Veröffentlichung eines Werkes beschleunigen
sie bat um beschleunigte Abfertigung
diese Umstände beschleunigen seine Genesung, seinen Tod
Juraein beschleunigtes Verfahren
eine Anordnung von dem Hauptmann, den Abtransport zu beschleunigen [ SeghersDie Toten6,133]
machen, dass etw. schneller vonstattengeht
Beispiele:
den Druck eines Buches beschleunigen
eine Arbeit beschleunigen
Licht und Wärme beschleunigen das Wachstum, die Entwicklung
Die Kohlenzechen beschleunigten die Förderung, um den erhöhten Kohlenbedarf … zu decken [ Kellerm.Tunnel63]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schleunig · beschleunigen · Beschleunigung
schleunig Adj. ‘schnell, sofort’, oft im Superlativ schleunigst Adv. Spätmhd. sliunec, sliunic ‘schnell’, mnd. slǖnich, slǖmich sind Weiterbildungen eines älteren ahd. sliumo Adv. ‘schnell, rasch, sogleich’ (9. Jh.), mhd. sliume, sliune Adv. ‘eilig’, asächs. sliumo. Der Anlaut sl- ist durch Dissimilation hervorgegangen aus älterem sn- in ahd. sniumo Adv. (8. Jh.), asächs. sniumi Adj. ‘schnell’, sniumo Adv., aengl. snēome Adv., anord. snemma, snimma Adv. ‘zeitig, früh, bald’; vgl. auch got. sniumundō Adv. ‘eilig’. Es handelt sich um eine Bildung mit dem Suffix ie. -mo- zu einem Stamm, wie er in dem starken Verb aengl. snēowan, got. sniwan ‘eilen’ und in abgewandelter Form in anord. snūa ‘winden, wenden, drehen’, snūðigr ‘schnell’, snūðr ‘Schlinge, Eile, Wendung, Vorteil’ vorliegt. Als verwandt können herangezogen werden aind. snā́va ‘Sehne’, griech. neurá (νευρά) ‘(Bogen)sehne’, né͞uron (νεῦρον) ‘(Bogen)sehne, Schnur, Saite, Nerv’, lat. nervus ‘Sehne, Muskel, Saite, Nerv’, lett. snaujis ‘Schlinge’, aruss. snovati, russ. snovát’ (сновать) ‘anzetteln, den Aufzug anlegen, spannen, scheren (Weberei), hin- und herlaufen’. Danach läßt sich eine Wurzel ie. *(s)nē̌u-, *(s)nū- bzw. *(s)nē(i)- ‘etw. drehen’, besonders ‘Fäden zusammendrehen, knüpfen, sich drehen, schnelle Bewegung’ ansetzen (vgl. dazu auch Seebold 446 f.), die wohl verwandt ist mit der Wurzel ie. *(s)nē- ‘Fäden zusammendrehen, mit dem Faden hantieren’ (s. nähen und Schnur1). Die Bedeutung kann sich aus ‘sich schnell drehend, schnelle Bewegung machend’ erklären. beschleunigen Vb. ‘die Geschwindigkeit erhöhen, schneller werden lassen’ (17. Jh.), vgl. ahd. sliunī̌gen ‘beschleunigen’ (Hs. 11./12. Jh.); Beschleunigung f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Tempo aufnehmen · an Fahrt gewinnen · an Tempo zulegen · beschleunigen (= schneller werden) · flotter werden  ●  Fahrt aufnehmen  auch figurativ · ins Rollen kommen  fig. · schneller werden  Hauptform · abgehen  ugs. · auf Touren kommen  ugs., auch figurativ · in Fahrt kommen  ugs., auch figurativ · in Schwung kommen  ugs., auch figurativ
Assoziationen
  • (einen) Schritt zulegen · beschleunigen (aktiv) · volle Kraft voraus fahren  ●  (die) Geschwindigkeit erhöhen  Hauptform · (Tempo) anziehen  ugs. · (die) Schlagzahl erhöhen  ugs. · (eine) Schippe zulegen  ugs. · (eine) Schüppe Kohlen drauflegen  ugs., ruhrdt. · (einen) Schlag zulegen  ugs. · (einen) Zahn zulegen  ugs. · (mehr) Tempo machen  ugs. · Gas geben  ugs. · Gummi geben  ugs. · Kette geben  ugs. · auf die Tube drücken  ugs., veraltend · aufs Tempo drücken  ugs. · reinhauen  ugs. · schneller machen  ugs.
Synonymgruppe
(einen) Schritt zulegen · beschleunigen (aktiv) · volle Kraft voraus fahren  ●  (die) Geschwindigkeit erhöhen  Hauptform · (Tempo) anziehen  ugs. · (die) Schlagzahl erhöhen  ugs. · (eine) Schippe zulegen  ugs. · (eine) Schüppe Kohlen drauflegen  ugs., ruhrdt. · (einen) Schlag zulegen  ugs. · (einen) Zahn zulegen  ugs. · (mehr) Tempo machen  ugs. · Gas geben  ugs. · Gummi geben  ugs. · Kette geben  ugs. · auf die Tube drücken  ugs., veraltend · aufs Tempo drücken  ugs. · reinhauen  ugs. · schneller machen  ugs.
Assoziationen
  • Beeil dich!  Hauptform · (ein) bisschen dalli!  ugs. · (mach) schnell!  ugs. · (na los) Bewegung!  ugs. · (na) wird's bald?  ugs. · (und zwar) ein bisschen plötzlich!  ugs. · Aber zackig jetzt!  ugs. · Beeilung!  ugs. · Beweg deinen Arsch!  derb · Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung?  ugs., variabel · Brauchst du (erst noch) 'ne Zeichnung?  ugs. · Dann mal ran!  ugs. · Drück auf die Tube!  ugs., veraltet · Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller?  ugs., variabel · Gib Gummi!  ugs., salopp · Gib ihm!  ugs. · Hau rein!  ugs., salopp · Heute noch?  ugs., ironisch · Jetzt aber dalli!  ugs., variabel · Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze!  ugs., Spruch, berlinerisch · Komm in die Gänge!  ugs. · Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd)  ugs., ironisch · Lass gehen!  ugs. · Lass jucken, Kumpel!  ugs., veraltet · Lass schnacken!  ugs. · Lass was passieren!  ugs. · Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf!  ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet · Leg mal 'nen Zahn zu!  ugs. · Mach fix!  ugs. · Mach hin!  ugs. · Mach hinne!  ugs., regional · Mach schon!  ugs. · Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.)  ugs. · Mach zu!  ugs., norddeutsch · Nicht einschlafen!  ugs. · Nichts wie ran!  ugs. · Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts.  ugs., Spruch, ironisch · Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst.  ugs., übertreibend · Pass auf, dass du nicht einschläfst!  ugs., übertreibend, variabel · Schick di!  ugs., alemannisch · Schlaf nicht ein!  ugs., variabel · Was stehst du hier noch rum!?  ugs. · Wie wär's mit ein bisschen Beeilung?  ugs. · Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!  ugs., Spruch · Wird das heut(e) noch was?  ugs., ironisch · avanti!  ugs. · dalli, dalli!  ugs. · hopp hopp!  ugs. · los (los)!  ugs. · worauf wartest du?  ugs. · zack zack!  ugs. · zacki, zacki!  ugs.
Antonyme
  • beschleunigen (aktiv)
Synonymgruppe
beschleunigen · vorantreiben  ●  akzelerieren  fachspr. · dynamisieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›beschleunigen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beschleunigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›beschleunigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Puls ist meist stark beschleunigt, stets weich, bisweilen unregelmäßig. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 417]
Ich werde jedenfalls alles daransetzen, ihn durch meine tatkräftige Initiative zu beschleunigen. [Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 101]
Wenn ich Gas gab, um den schwarzen Wagen vor mir einzuholen, beschleunigte er ebenfalls. [Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10]
Allerdings, als intellektuelle Erfahrung gilt der Bruch nichts; er beschleunigt nicht den Puls. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Seither hat sich die Entwicklung auf dem Weg zur deutschen Einheit dramatisch beschleunigt. [Nr. 242: Schreiben Kohl an Mazowiecki vom 4. April 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28916]
Zitationshilfe
„beschleunigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beschleunigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschleichen
beschlauchen
beschlagnahmen
beschlagen
beschlafen
beschließen
beschlossene Sache
beschlussfassend
beschlussfähig
beschlussreif