beschmunzeln

GrammatikVerb
Worttrennungbe-schmun-zeln (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

schmunzelnd zur Kenntnis nehmen; auf etw. mit Schmunzeln reagieren

Verwendungsbeispiele für ›beschmunzeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist an diesem Abend oft genug beschmunzelt und übergangen worden.
Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18
Und mit ihm das zwar zunehmend beschmunzelte aber sogar von Punks und Hooligans geliebte Königshaus.
Die Welt, 21.10.2005
Die Einwohner haben tagelang zu tun, um alle in diesen Kunstwerken eingebauten Anspielungen zu entschlüsseln und beschmunzeln.
Der Tagesspiegel, 02.02.1997
Seib beschmunzelt ihren Kleinmut nachträglich ebenso wie die Bedenken eines in Biblis wohnenden Chemikers der Ludwigshafener BASF.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
Es kann aber auch als banaler Kalauer - Wurstplatte - ganz harmlos beschmunzelt werden.
Der Spiegel, 15.04.1985
Zitationshilfe
„beschmunzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beschmunzeln>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschmuddeln
beschmieren
Beschmet
beschmeißen
beschmecken
beschmutzen
Beschmutzer
Beschmutzung
beschnacken
beschnarchen