Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

beschuppt

Worttrennung be-schuppt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit Schuppen bedeckt

Typische Verbindungen zu ›beschuppt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beschuppt‹.

Verwendungsbeispiele für ›beschuppt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So entstand der spärlich beschuppte Spiegelkarpfen mit seinem hohen, fleischigen Rücken. [Die Welt, 28.12.2004]
Im Tötungsglas schlummerte die zart beschuppte Beute dann sanft ihrem Schicksal entgegen. [Die Zeit, 05.08.1983, Nr. 32]
Als vermeintliches Bindeglied zwischen Dinosauriern und Vögeln steht er Modell für den Übergang von Wissen beschuppten Reptilien zu gefiederten Vögeln. [Der Tagesspiegel, 27.08.2000]
T. farfara L. (Huflattich), Unkraut, entwickelt im Frühling zuerst die beschuppten Blütenschäfte, nachher die großen, unterseits filzigen Blätter. [o. A.: T. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 16443]
Die Eingreiftruppe rettete allein in der ersten Woche mehr als 13 000 seltene Tiere vor dem Kochtopf, darunter Goldaffen, Riesensalamander und die beschuppten Pangoline. [Süddeutsche Zeitung, 05.02.2000]
Zitationshilfe
„beschuppt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/beschuppt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschuppen
beschummeln
beschulen
beschuldigen
beschulbar
beschupsen
beschwatzen
beschweigen
beschwerdefrei
beschwerdeführend