Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

besegeln

Grammatik Verb · besegelt, besegelte, hat besegelt
Worttrennung be-se-geln
Wortzerlegung be- segeln, be- Segel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
selten mit dem Segelschiff befahren
2.
selten mit Segeln ausrüsten

Verwendungsbeispiele für ›besegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hundert Jahre nach dem Bau soll das Schiff bald wieder unter vollen Segeln die angestammten Reviere besegeln. [Die Welt, 24.10.2000]
So besegelte er, das Herz voll Blutdurst, den Kopf voll hoher Meinungen und Gesamtentwürfe, die Meere. [konkret, 1992]
Schließlich hat das Orchester bei Produktionen von Rammstein bis Manfred Krug mitgewirkt und somit alle Grenzgebiete moderner Unterhaltungsmusik schon instrumental besegelt. [Der Tagesspiegel, 14.09.2004]
Der Chemnitzer und seine Ehefrau Cornelia besegelten mit einem Einbaum mit Ausleger den Wangenheimer Stausee bei Gotha / Thüringen. [Die Welt, 04.01.2003]
Gleich nebenan liegt die Bruden, ein 15‑Meter‑Schiff, das nur von Frauen besegelt wird. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.1999]
Zitationshilfe
„besegeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besegeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beseelen
beschützen
beschütten
beschürzt
beschönigen
besegnen
besehen
beseitigen
beseligen
besenrein