besinnungslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-sin-nungs-los (computergeneriert)
WortzerlegungBesinnung-los
Wortbildung mit ›besinnungslos‹ als Erstglied: ↗Besinnungslosigkeit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
bewusstlos
Beispiele:
der Kranke lag besinnungslos
er stürzte besinnungslos zu Boden
sie trugen den halb Besinnungslosen aus dem Zimmer
2.
seiner Sinne nicht mächtig, kopflos
Beispiele:
besinnungslos stürzte er davon
besinnungslos, wie ich war, schlag' ich blindlings zurück mit der Faust [HeyseI 5,94]
ohne zu überlegen
Beispiele:
sich besinnungslos in die Arbeit stürzen
Daß er besinnungslos log, wenn die Lage das zu erfordern schien [FalladaJeder stirbt243]
unbändig, maßlos
Beispiele:
besinnungslose (= blinde) Wut
besinnungsloser Hass
uns erfasste eine besinnungslose Angst
In besinnungsloser Eile rüstete er ein paar Hände voll Datteln [HesseGlasperlensp.6,614]

Thesaurus

Synonymgruppe
besinnungslos · betäubt · ↗bewusstlos · im Koma · narkotisiert · nicht bei sich · ohne Besinnung · ohne Bewusstsein · ↗ohnmächtig  ●  nicht bei Bewusstsein  Hauptform · ↗komatös  fachspr. · ↗weg  ugs.
Assoziationen
  • (das) Bewusstsein verlieren · (die) Besinnung verlieren · bewusstlos werden · in Ohnmacht fallen · ohnmächtig werden  ●  ↗(auf einmal) weg sein  ugs. · aus den Latschen kippen  ugs., salopp, fig. · ↗kollabieren  fachspr., medizinisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wut Zustand blutend fast nahezu stürzen taumeln trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›besinnungslos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sticht mit einem Messer wie besinnungslos auf sie ein.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.2004
Fast besinnungslos vor Lust krallte ich mich in dein engelsgleiches Haar.
Bild, 29.09.2003
Ich steckte immer noch im Sack, nur den Kopf hatte ich herausgestreckt, halb besinnungslos.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1004
Frauen weigern sich uns und werfen sich uns besinnungslos an den Hals.
Rubiner, Ludwig: Homer und Monte Christo. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 16768
Ich kochte vor Wut und stürzte mich besinnungslos zwischen sie.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4727
Zitationshilfe
„besinnungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besinnungslos>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besinnungsaufsatz
Besinnung
Besinnlichkeit
besinnlich
besinnen
Besinnungslosigkeit
Besitz
Besitzanspruch
besitzanzeigend
Besitzausgleich