Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

besohlen

Grammatik Verb
Aussprache  [bəˈzoːlən]
Worttrennung be-soh-len
Wortbildung  mit ›besohlen‹ als Erstglied: Besohlung  ·  mit ›besohlen‹ als Letztglied: unbesohlt
eWDG

Bedeutung

Schuhe besohlen(abgelaufene) Schuhe mit einer neuen Sohle versehen
Beispiel:
meine Schuhe sind neu, frisch besohlt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sohle · sohlen · besohlen · versohlen
Sohle f. ‘Lauffläche des Fußes, Schuhes, Talboden’, ahd. sola (9. Jh.), mhd. sol(e) ‘Schuhsohle’, asächs. sola, mnd. mnl. sōle, nl. zool, aengl. *solu, sole, engl. sole ‘Fuß-, Schuhsohle, Talsohle’, entlehnt aus vlat. *sola f. ‘Fuß-, Schuhsohle’, eigentlich wohl Plural von lat. solum n. ‘unterster Teil einer Sache, Boden, Grund, Grundfläche, Fuß-, Schuhsohle’ und nicht Umbildung von lat. solea ‘Schnürsohle, Sandale’ (das zu got. sulja oder suljō ‘Sandale’ geführt hat). Wie bei Socke (s. d.) werden auch hier Wort und Sache von den Römern übernommmen. Bereits in mhd. Zeit geht der Ausdruck in übertragenem Sinne in die Sprache des Bergbaus für den ‘Stollenboden’ ein. – sohlen Vb. ‘mit einer Sohle versehen’, vereinzelt mhd. solen; häufiger besohlen (18. Jh.). versohlen Vb. ‘mit einer Sohle beschlagen’ (um 1700), geläufiger übertragen ‘verprügeln’ (um 1800).

Typische Verbindungen zu ›besohlen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›besohlen‹.

Verwendungsbeispiele für ›besohlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er verbrauchte zwölf Paar Schuhe und musste sie 40 Mal neu besohlen. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2000]
Sie regierten sich dort selbst, backten ihr eigenes Brot, melkten eigene Kühe, besohlten ihre Schuhe. [Bild, 09.07.2005]
Sie sind mehr als 90 Jahre alt und schon unzählige Male geflickt und neu besohlt worden. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004]
Wenn er die Schuhe besohlt, sind sie hinterher wie neu. [Die Welt, 26.02.2005]
Er ist ausgerechnet hier bei den Pfeffersäcken schlechter besohlt als in der Zone. [Die Zeit, 06.03.2000, Nr. 10]
Zitationshilfe
„besohlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besohlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
besoffen
besitzstolz
besitzlos
besitzgierig
besitzen
besolden
besonder
besondern
besonders
besonnen