besorglich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-sorg-lich
Wortzerlegungbesorgen-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

selten voller Sorge
Beispiele:
ein besorgliches Gesicht haben
mit besorglicher Miene dreinschauen
in besorglicher Weise
sich besorglich nach etw. erkundigen
Sorge erweckend
Beispiel:
zum Glück konnten Sie die so sehr besorgliche Nachricht Ihres Briefes auch schon mit der weit darüber hinaus erfreulichen aufheben [RilkeBriefe320]

Verwendungsbeispiele für ›besorglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deine Nerven haben Dich sonst nie geplagt, und nun plötzlich so besorglich.
Die Zeit, 22.07.1983, Nr. 30
Es wolle kälter werden, sagte der Totengräber, der neben dem Pfarrer herschritt, besorglich, die Luft rieche nach Schnee.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 933
Zitationshilfe
„besorglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besorglich>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besorgerin
Besorger
besorgen
Besonnung
besonnt
Besorgnis
Besorgnis erregend
besorgniserregend
besorgt
Besorgtheit