Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bespicken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-spi-cken
Wortzerlegung be- spicken
eWDG

Bedeutung

etw. mit etw. spicken
Beispiel:
eine mit Speck bespickte Angel
bildlich
Beispiel:
abwertendvon oben bis unten bespickt mit Orden [ TucholskyDeutschland99]

Verwendungsbeispiele für ›bespicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tief unten liegt die Stadt in einer Senke, eingerahmt von Bergen, die mit Festungen bespickt sind. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998]
Ich persönlich bin aber für diese Mannschaft sehr zuversichtlich, weil sie mit sehr jungen, interessanten Spielern bespickt ist. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2001]
Vor ihnen liegt je ein Baumstamm mit dreißig astdicken Hölzern bespickt. [Der Tagesspiegel, 29.04.2004]
Den haben die Schüler detailgetreu bespickt – mit Häkeldeckchen und Ölbild. [Bild, 11.11.2000]
Bereits von außen ähnelt die mit pyramidalen Formen bespickte, dunkelgraue Gummizelle einer mittelalterlichen Folterkammer. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1995]
Zitationshilfe
„bespicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bespicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bespeien
bespaßen
bespannen
besorgt
besorgniserregend
bespiegeln
bespielbar
bespielen
bespitzeln
bespitzen