besprühen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung be-sprü-hen
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn. sprühend befeuchten
Beispiele:
einen Rasen mit Wasser besprühen
ein fusseliger Winterregen besprühte die kleine Stadt [ SeghersGefährten1,220]
bildlich
Beispiel:
Orban wies ihm alle Anstalten des Gusses, indes er, rötlich besprüht ... in der brodelnden Erzmasse rührte [ Bergengr.Heiraten210]

Thesaurus

Synonymgruppe
beregnen · ↗berieseln · ↗besprengen · ↗besprenkeln · ↗bespritzen · besprühen
Assoziationen
Synonymgruppe
anspritzen · ↗bespritzen · besprühen

Typische Verbindungen zu ›besprühen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›besprühen‹.

Verwendungsbeispiele für ›besprühen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Interview hat er sich damit demonstrativ die Hände besprüht.
Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49
Ein Teil der Steine wurden mit einer speziellen Farbe besprüht.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1998
Doch jetzt sehen wir sie plötzlich fast nackt und kahl, unheimlich mit silbergrauer Farbe besprüht.
Bild, 21.07.2005
Sie darf nicht austrocknen und muß daher von Zeit zu Zeit fein mit Wasser besprüht werden.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 404
Für die TV-Spots wurde Adelheid (unter tierärztlicher Aufsicht) mit wasserlöslicher Farbe besprüht.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 101
Zitationshilfe
„besprühen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bespr%C3%BChen>, abgerufen am 22.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bespritzen
bespringen
besprenzen
besprenkeln
Besprengung
bespucken
bespülen
Bessemerbirne
bessemern
Bessemerstahl