bestürzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-stür-zen
Wortzerlegungbe-stürzen
Wortbildung mit ›bestürzen‹ als Letztglied: ↗tiefbestürzt  ·  mit ›bestürzen‹ als Grundform: ↗Bestürztheit
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdn. zutiefst erschrecken, außer Fassung bringen
Beispiele:
ihre Erkrankung, die Todesnachricht bestürzte ihn
das Stück ist von bestürzender Aktualität
Wie unvermutet und heiß und bestürzend ihr Glück war [SeghersDie Toten6,125]
bestürztzutiefst erschrocken, fassungslos
Grammatik: meist im Part. Prät.
Beispiele:
bestürzt aussehen, dastehen, fragen
sich bestürzt zeigen
jmdn. bestürzt ansehen
über jmds. Worte, Aussehen (nicht wenig) bestürzt sein
bestürzte Gesichter
eine bestürzte Miene machen
die bestürzten Eltern suchten den kleinen Ausreißer überall
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bestürzen · Bestürzung
bestürzen Vb. ‘erschrecken, außer Fassung bringen’, ahd. bisturzen (9. Jh.), mhd. bestürzen, mnd. bestörten ‘umstürzen, umwenden, stürzend bedecken’, in übertragener Bedeutung seit mhd. Zeit ‘außer Fassung bringen’. Zur Herkunft s. ↗stürzen. Heute meist partizipial bestürzend ‘erschreckend’, bestürzt ‘erschrocken’. Bestürzung f. ‘das Bestürztsein’ (1. Hälfte 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
ablenken · bestürzen · ↗irritieren · ↗konsternieren · ↗stören · ↗verblüffen · ↗verunsichern · ↗verwirren  ●  aus der Fassung bringen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›bestürzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bemerkung Nachricht Tod Unglück Vorfall empören ich zutiefst überraschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestürzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bestürzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nicht nur diese Fälle von blindem Gehorsam sind bestürzend.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.2002
Was von diesen Plänen bisher bruchstückhaft bekannt wurde, ist zum Teil bestürzend.
Die Zeit, 28.08.1981, Nr. 36
Der plötzliche Anblick dieses nackten, schneeweißen Körpers, hinter dem das Rot der Wände zu Blut wurde, blendete und bestürzte ihn.
Musil, Robert: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1983 [1906], S. 91
Bestürzend ist das Schicksal des letzten als rational plakatierten Großanlaufs, die Tiefenschichten gesellschaftlicher Irrationalität aufzubrechen.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 967
Die Werke seiner letzten Schaffensperiode bestürzten seine Bewunderer durch ihre Abstraktion und ihren Individualismus.
Waldmann, Guido u. Swan, Altred J.: Mussorgski. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 35374
Zitationshilfe
„bestürzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/best%C3%BCrzen>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestürmung
bestürmen
Bestuhlungsplan
Bestuhlung
bestuhlen
Bestürztheit
Bestürzung
bestusst
Bestweite
Bestwert