Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bestbekannt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung best-be-kannt
Wortzerlegung best bekannt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
am besten bekannt
b)
bestens bekannt

Verwendungsbeispiele für ›bestbekannt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wells Fargo gehört zu den bestbekannten Namen im amerikanischen Finanzgewerbe. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1998]
Freud legt sich für die bestbekannten frühkindlichen Arten der Angst auf eine äußerst einfache Formel, die Trennungsformel, fest. [Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 161]
Über die Entstehung der bestbekannten Parochial‑Institution, des Schreinswesens, spricht B. eine völlig neuartige Meinung aus. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 262]
Nur Bill Gates gehört noch in die erste Liga der bestbekannten US‑Businessmen. [Der Tagesspiegel, 15.06.2000]
Daß die besten oder auch nur bestbekannten Nationalspieler heute ihre eigenen (Reklame‑)Manager haben, ist dafür ein Symptom. [Die Zeit, 28.06.1974, Nr. 27]
Zitationshilfe
„bestbekannt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bestbekannt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestausgerüstet
bestaunen
bestaubt
bestauben
bestatten
bestbezahlt
bestechbar
bestechen
bestechlich
bestecken