bestbekannt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbest-be-kannt
Wortzerlegungbestbekannt

Bedeutungsübersicht+

  1. a) am besten bekannt
  2. b) bestens bekannt
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
am besten bekannt
b)
bestens bekannt

Verwendungsbeispiele für ›bestbekannt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wells Fargo gehört zu den bestbekannten Namen im amerikanischen Finanzgewerbe.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.1998
Über die Entstehung der bestbekannten Parochial-Institution, des Schreinswesens, spricht B. eine völlig neuartige Meinung aus.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 262
Freud legt sich für die bestbekannten frühkindlichen Arten der Angst auf eine äußerst einfache Formel, die Trennungsformel, fest.
Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 161
Daß die besten oder auch nur bestbekannten Nationalspieler heute ihre eigenen (Reklame-)Manager haben, ist dafür ein Symptom.
Die Zeit, 28.06.1974, Nr. 27
Auf dem ältesten Segelsportrevier der Welt, dem Solent, hat die Regatta um die bestbekannte Trophäe für seetüchtige Yachten begonnen.
Die Zeit, 07.08.1981, Nr. 33
Zitationshilfe
„bestbekannt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bestbekannt>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestausgerüstet
bestaunen
Bestäubung
bestäubt
bestäuben
Bestbesetzung
bestbezahlt
Bestbieter
Beste
bestechbar