bestimmbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-stimm-bar
Wortzerlegungbestimmen-bar
Wortbildung mit ›bestimmbar‹ als Erstglied: ↗Bestimmbarkeit  ·  mit ›bestimmbar‹ als Letztglied: ↗unbestimmbar
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von bestimmen (3 u. 6)

Thesaurus

Synonymgruppe
bestimmbar · zuordnungsfähig
Synonymgruppe
bestimmbar · ↗ermittelbar · ↗errechenbar · ↗feststellbar
Physik
Synonymgruppe
bestimmbar · der Messung zugänglich · erhebbar · ↗messbar  ●  ↗mensurabel  geh., bildungssprachlich

Typische Verbindungen zu ›bestimmbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestimmbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›bestimmbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den MBA Mobil als überschaubares Angebot mit eindeutig bestimmbaren Inhalten gibt es nicht.
Der Tagesspiegel, 12.10.2001
Was man da auf dem Teller liegen hat, ist so genau nicht bestimmbar.
konkret, 1984
Seine Verlängerung wäre am Ende auch noch von ohngefähr bestimmbar.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 780
Was aber historisch und soziologisch jeweils als "wirklich" anzusprechen ist, ist ziemlich eindeutig bestimmbar.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 162
Wir begrüßen es, daß nur zeitlich genau bestimmbare Stücke ausgewählt wurden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 117
Zitationshilfe
„bestimmbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bestimmbar>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestiften
Bestiensäule
Bestienkapitell
bestiefelt
Bestie
Bestimmbarkeit
bestimmen
bestimmt
Bestimmtheit
Bestimmtsein