Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

bestirnt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung be-stirnt
eWDG

Bedeutung

gehoben mit Sternen bedeckt
Beispiele:
der bestirnte Himmel
Vor seinem Fenster wölbte sich die unendliche, tiefblaue, bestirnte Nacht [ J. RothRadetzkymarsch258]

Typische Verbindungen zu ›bestirnt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestirnt‹.

Verwendungsbeispiele für ›bestirnt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor seinem Fenster wölbte sich die unendliche, tiefblaue, bestirnte Nacht. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 266]
Augen für den bestirnten Himmel über sich hat er nicht. [Die Zeit, 27.06.2005, Nr. 26]
An der Decke über dem Zuschauerraum erscheint das bestirnte Firmament. [Die Zeit, 13.02.1995, Nr. 07]
So hielt es auch die bestirnte Konkurrenz aus dem Schwabenland. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2004]
Bei dieser "astronomischen Photographie" setzte der Forscher einfach unbelichtete Platten dem bestirnten Himmel aus. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.1998]
Zitationshilfe
„bestirnt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bestirnt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestinformiert
bestimmungsgemäß
bestimmt
bestimmen
bestimmbar
bestmöglich
bestocken
bestoßen
bestrafen
bestraft