Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bestoßen

Grammatik Verb · bestößt, bestieß, hat bestoßen
Aussprache 
Worttrennung be-sto-ßen
Wortzerlegung be- stoßen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [selten] etw. durch Stoß beschädigen
  2. 2. [Handwerk] raue Schnittflächen bearbeiten
eWDG

Bedeutungen

1.
selten etw. durch Stoß beschädigen
Beispiel:
die Gipsbüste, der Bucheinband ist etwas bestoßen
2.
Handwerk raue Schnittflächen bearbeiten
Beispiel:
ein Brett, Kanten bestoßen

Typische Verbindungen zu ›bestoßen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestoßen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bestoßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der an den Ecken bestoßene Pappband liegt neben mir; an den Rändern vergilbt das holzhaltige Papier. [Die Zeit, 16.06.1978, Nr. 25]
Zitationshilfe
„bestoßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/besto%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestocken
bestmöglich
bestirnt
bestinformiert
bestimmungsgemäß
bestrafen
bestraft
bestrahlen
bestreben
bestreichen